Porto - Rückantwort

5 Antworten

Wenn auf Deinem Schreiben steht, das eine Rückantwort erwünscht wird, müsste im Grunde derjenige einen fertig frankierten Umschlag beifügen, bzw. das Porto übernehmen. Aber um ganz sicher zu gehen, zahle das Porto selber. Letztenendes geht es um Deine Steuern. Da sollte man ruhig die 55 Cent opfern.

Wenn kein Rückumschlag beiliegt, musst Du einen eigenen Umschlag verwenden und auch eine Briefmarke aufkleben.

Du solltest die 55 Cent "opfern" und den Brief freimachen...

Sonst stände extra drauf: "Porto zahlt Empfänger"

Eigentlich klar oder? Denn Verischerungen wollen nicht Strafgebühr plus Porto bezahlen.

Du meinst damit also, dass ich keine Briefmarke aufkleben muss oder?

Du zahlst Porto für die Rückantwort. Ist deshalb nicht portofrei.

Was möchtest Du wissen?