Polizist wollte mir nicht seine Ausweisnummer geben?

5 Antworten

Grundsätzlich kannst Du Aufnahmen untersagen, wegen Persönlichkeitsrecht. Aber auch polizisten müssen es nicht dulden, wenn Du Aufnahmen machst oder sogar ein Ausweis fotogrfieren willst.

Bei einem Polizeieinsatz müssen sich auch Polizeibeamte zu erkennen geben, ganz glleich ob es da auch uniformierte polzeibeamte gibt!

Du könntest verlagen, dass man Aufnahmen von Dir und von denem Ausweis, oder sonstwas löscht und nicht abspeichert.

Zur Wache mitgehen mußt Du nicht, darfst es aber nicht wiidersetzen, weil man Dich sondt mit Gewalt zwingt.

Kennen sie Deine Identität und wissen, dass Deine Angaben richtig sind, dürfen sie dich nicht mitnehmen, wenn nichts gegen Dich vorliegt.

Dann könntest Du sagen, Du foglst keine Anweisungen der Polizei. Und bleibst straflos.

Der Beamte macht ein Foto von deinem Ausweis weil er deine Daten für den Bericht braucht. Ob das sein privates Handy oder ein dienstliches war wirst du kaum unterscheiden können.

Alternativ kann er sich deine Daten natürlich auch abschreiben, das dauert dann aber seine Zeit. Deine Persönlichkeitsrechte werden auch nicht verletzt, da der Beamte die Daten wenn er sie nicht mehr benötigt löschen muss. Das steht in den Polizeigesetzen der Bundesländer im Abschnitt der sich mit dem Datenschutz beschäftigt.

Es gibt für dich kein Recht den Ausweis zu fotografieren, das ist auch nicht notwendig da die Beamten über den Einsatzbericht jederzeit zu identifizieren sind.

Einfach mal das Polizeirecht https://de.wikipedia.org/wiki/Polizeirecht_(Deutschland) (incl. Verwaltuungsvorschriften und Kommentare) lesen und verstehen.

Du darfst dir seine Dienstnummer aufschreiben. Ein Polizist gibt in der Regel auf verlangen seine Dienstnummer.

Und nein, er darf nicht einfach so ohne ersichtlichen Grund deinen Ausweis abfotografieren.
Zumal mir das etwas rätselhaft vorkommt...

Nur das problem ist jetzt er hat meinen Ausweis auf seinem Wahrscheinlich Privat Telefon was soll ich dagegen tun?

@Anonym23133

Hey Anonym23133

Deine Geschichte wird immer doller:

Nur das problem ist jetzt er hat meinen Ausweis auf seinem Wahrscheinlich Privat Telefon was soll ich dagegen tun?

Ich fantasiere mal weiter: 

**Der Polizist verkauft deine Daten für ne Menge Kohle an die Mafia und die bösen Buben hetzen dich quer über den Kontinent. Du nimmst eine neue Identität an und verfolgst den Polizisten um mit ihm die Kohle zu teilen. Zusammen jettet ihr Richtung Sonnenuntergang.**

Lasse die Polizei ihre Abeit machen-und gut. 

Wenn du nicht weißt, wer deinen Ausweis fotografiert hat, dann wird es später schwer, die Person ausfindig zu machen.
Wenn du dir den Namen oder sogar die Dienstnummer von dem anderen angeblichen Polizisten gemerkt hast, dann kannst du ja mal zur Polizei und dort nachfragen.

Was denn für eine Dienstnummer? Die haben allenfalls eine Steuernummer (wenn man nun irgendwie gerne paar Ziffern hätte) so wie jeder andere auch und die geben die selbstverständlich nicht raus.

Was schreibst du da für einen Mist? Das nennt sich Dienstnummer. Wenn du keine Ahnung hast dann einfach mal leise sein ^^

@CelinaMarieFrie

Dienstnummern sind da für die Bürokratie. Nichts was der Polizist mitteilen muss, eben genau wie eine Steuernummer. So funktioniert eben das bürokratische System.

Das was du meinst sind Ausweisnummern, denn auch die sind durchnummeriert. Weil es einfacher bei tausenden Polizisten aktiv oder nicht.

Diese Nummer muss er aber nicht auf Verlangen runtersprudeln. Dafür gibt es keine Rechtsverordnung. Wenn man ihn Identifizieren will, reicht der Name oder die Ausweisnummer.

Die Dienstnummer, die er im System hat ist absolut irrelevant. Also welche Dienstnummer soll das sein die man aufschreiben darf?

Ansonsten zitier mir mal das Polizeigesetz, in dem genau das Wort Dienstnummer steht.

Im Regelfall steht dort etwas wie:

Auf Verlangen des von einer Maßnahme Betroffenen hat der Polizeibeamte sich auszuweisen, soweit der Zweck der Maßnahme dadurch nicht beeinträchtigt wird.

Nicht: der Polizeibeamte hat sich mit seiner Dienstnummer auszuweisen.

@Emily0499

Woher hast du den, dass sich der Beamte mit seiner Dienstnummer ausweisen muss? Der Name reicht, zumal die Nummer was denn bringen soll? Nicht an solchen Nebensächlichkeiten aufziehen.

Aber spinnen wir die Situation mal weiter. Du mischt dich als Unbeteiligter in eine Amtshandlung ein. Dadurch wirst du zum "Störer". (ja, das nennt sich so). Und damit sind die Beamten berechtigt deine Identität zweifelsfrei festzustellen und gegebenenfalls weitere Maßnahmen gegen dich zu ergreifen wenn du mit deinen Störungen nicht aufhörst. Die erste und einfachste Maßnahme ist die Feststellung der Identität. Es steht nirgends geschrieben, dass ein Beamter dies aufschreiben muss, das wäre ja noch schöner. Ein Foto ist eine ungewöhnliche Idee aber durchaus im rechtlich möglichen Bereich. Vor allem weil es in dieser Situation am schnellsten geht. Woher weisst du eigentlich dass es sein privates Handy war? Zwischenzeitlich ist die Polizei auch etwas moderner ausgestattet und pfeift nicht mehr um Hilfe.

@CelinaMarieFrie

Das nennt sich Dienstnummer.

Eine Dienstnummer gibt es nicht! Die einzige "Dienstnummer" wäre die der Besoldungsstelle. Die geht aber niemanden etwas an, selbst nicht die eigenen Kollegen. 

Würdest du deine Steuernummer jedem geben? 

Dass dieser Schwachsinn mit der Dienstnummer immer noch verbreitet wird. 

@Eckengucker

Den Ausweis zu fotografieren ist überhaupt nicht ungewöhnlich, ich mache das ständig! Es geht viel schneller, als alles von Hand aufzuschreiben, und da die Fotos im Nachgang gelöscht werden ist es datenschutzrechtlichen völlig unbedenklich. 

Btw: Vom Handy kann man die Bilder wenigstens löschen! Wenn ich mir etwas aufschreibe, bleibt es im Heft  stehen und kann nicht mehr "gelöscht" werden. Also ist das Foto doch seist von Vorteil, oder!? 

@furbo

Ich kann mir vorstellen, dass mit Dienstnummer die Nummer des Dienstausweises gemeint ist. Wenn ich meine österreichischen "Kollegen" nach ihrer Dienstnummer frage, bekomme ich regelmäßig deren Ausweisnummer.

"Dienstnummer" gibts in Deutschland nicht. Mythos aus dem Fernsehen.

Deinen Ausweis Fotografieren geht, ist halt schneller als alles wichtige Aufzuschreiben.

Den Namen und die Dienststelle muß er dir nennen, das kannst du dir merken oder aufschreiben.

Der Polizeibeamte benoetigt deine Daten bei der Anfertigung des Protokolls. Statt sie vor Ort aufwendig von Hand zu notieren, hat er sie halt abfotografiert. Wo ist das Problem?

Seine Dienstausweisnummer brauchst du nicht. Die wird er dir normalerweise auch nicht nennen. Es reicht voellig, wenn er seinen Namen und seine Dienststelle nennt.  

Was möchtest Du wissen?