Polizeiliche Vorladung UND Anhörungsbogen?

2 Antworten

Ja, der Laden durfte in Form des Inhabers oder Mitarbeitern eine Kopie deines Personalausweises machen. Das dient denen zur Sicherheit. Ganz klar erlaubt.

Er hat dich insoweit ausreichend aufgeklärt, dass er dir einen Diebstahl unterstellte, du den verbal und durch vorzeigen der Hose zugegeben hast, er mit einer Anzeige gedroht und dir Hausverbot erteilt hat. Zudem hat er noch berechtigterweise eine Kopie deines Personalausweis gemacht.

Damit kann man später zweifelsfrei feststellen, ob du dich eines Hausfriedensbruch strafbar gemacht hast, wenn du den Laden wieder betreten solltest und dabei erwischt wirst. Seine Aufklärung war also ok. Sein Ton sicherlich rau, aber das ist normal.

Du schickst weder den Anhörungsbogen an die Polizei, noch folgst du einer schriftlichen Vorladung der Polizei. Auf keinen Fall äußerst du dich zum Sachverhalt gegenüber der Polizei. Unter keinen Umständen. Nicht zur Polizei gehen. Das ist keine Pflicht. Du hast dadurch keinen Nachteil.

https://www.anwalt.de/rechtstipps/pflicht-zum-erscheinen-bei-der-polizei-zur-zeugenaussage-was-tun-als-gefaehrdeter-zeuge_069447.html

https://www.hok-online.de/service-und-tipps/faq-tipps/vorladung-durch-polizei/

Alles was du bei der Polizei aussagst, kann vor Gericht gegen dich verwendet werden. Lass es einfach. Verschwendete Zeit.

Du hast dich bei einem Warenwert von 11 € eines Diebstahl geringwertiger Sachen nach § 242 StGB in Verbindung mit § 248a StGB strafbar gemacht.

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__242.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stgb/__248a.html

Da du zum Tatzeitpunkt offensichtlich 19 Jahre alt warst, kann Jugendstrafrecht oder Erwachsenenstrafrecht angewandt werden. Wahrscheinlich ist eine Einstellung wegen Geringfügigkeit nach § 153 StPO oder eine Einstellung des Verfahrens, wenn du vorher Auflagen ( Arbeitsstunden, ca. 10 - 30 ) erfüllt hast ( § 153a StPO ) .

https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__153.html

https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__153a.html

Auf keinen Fall eine Fangprämie zahlen. Selbige sind rechtlicher Unsinn ohne jede Grundlage.

http://blog.burhoff.de/2016/05/100-e-bearbeitungsgebuehr-fuer-einen-ladendiebstahlt-zu-hoch/

Herzlichen Dank für die ausführlichen Antworten

Frage 1 ... selbstverständlich darf er ne Fotokopie vom Ausweis machen, wie sonst soll ein Ladenverbot umgesetzt werden

Frage 2 ... du hast ne Straftat begangen, was glaubst du den wer du bist, die Polizei/Staatsanwaltschaft legt fest,  was notwendig ist was nicht

Frage 3 ... leider wird dir als Ersttäterin nichts passieren (grundsätzlich ne vernünftige Sache in deinem Fall als uneinsichtige wohl ein großer Fehler)

''

Frage 2 ... du hast ne Straftat begangen, was glaubst du den wer du bist, die Polizei/Staatsanwaltschaft legt fest,  was notwendig ist was nicht''

Was glaubst du denn (mit Doppel n übrigens) wer DU bist, so mit mir zu sprechen? 

Jungchen, fahr mal 10 Gänge runter!

Zu deiner Frage 2:  Wie was soll sie glauben, wer sie ist? Hat sie irgendwie aufgemuckt, keine Einsicht gezeigt oder sonst sich schlecht in ihrer Frage verhalten? Na also!

Zu deiner Frage 3:  Wo zum Geier ist sie bitte uneinsichtig? Aus ihrer Frage geht doch deutlichst hervor, dass sie es zutiefst bereut! Lesen und denken.

@GoldTopAnwalt

uneinsichtig

 den Ausweis zeigen war schon bedenklich für sie

die Tasche aufzumachen

bei der Polizei evt. vorbeikommen ....

eine Erklärung will sie vom Geschäftsführer, wem geschah unrecht ! wer wurde bestohlen

bereut ?

was hat sie bereut, den Diebstahl oder dass sie dabei erwischt wurde ?

@sagitarius01

Wenn du schon kommentierst, dann lies bitte meine Aussagen vorher richtig. Ich habe weder ein Problem gehabt meinen Ausweis abzugeben, noch meine Tasche zu öffnen. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass der Mann nicht das Recht hatte, einfach an meine Tasche zu gehen und ohne eine Erklärung meinen Personalausweis zu verlangen. Und nochmals - eine Erklärung wäre nett gewesen, da ich keine Ahnung hatte, was überhaupt geschah. 

@larryisreal2010

"er hat kein Recht an deine Tasche zu gehen ... das darf nur die Polizei

wohl aber hat er das Recht die Personalien eines Diebes festzustellen, auch hätte er das Recht dich festzunehmen" bis die Polizei kommt

und mal ganz nebenbei "ohne eine Erklärung meinen Personalausweis zu verlangen"

wollen wir uns hier gegenseitig veralbern ? die persönlichen Daten eines Straftäters festzustellen ist unangemessen für dich ?

@sagitarius01

01 :  Die 0 passt sehr gut.

Auch als Straftäter hat man Rechte. Sie konnte natürlich schon eine Erklärung verlangen, was der Typ mit ihrem Perso veranstaltet.

Zudem hat ein Nicht Polizist nicht ungefragt in ihrer Tasche rum zu kramen oder diese überhaupt anzufassen. Zugegebenen Diebstahl hin oder her.

Sie hat den Diebstahl bereut. Nicht nur, dass sie erwischt wurde.

Wenn hier jemand auf Moral macht, dann bin ich das! Was machst du 2 Uhr früh an einer gottverlassenen roten Ampel? Genau! Wenn du Raucher bist:  fliegt da ab und an ne Fluppe einfach so auf den Bürgersteig? Genau! Blinkst du immer mit deinem Auto, wo du es musst? Genau, nein!

@sagitarius01

Hör auf mir Sachen in den Mund zu legen, die ich nie gesagt habe! Natürlich sollte er meine persönlichen Daten aufnehmen, dagegen habe ich nie etwas gesagt. Aber das hätte auch anders gehen können. Er hätte nicht seine Hand ausstrecken sollen und ''Personalausweis her.'' sagen sollen und dann verschwinden ohne mir zu sagen, was er damit vor hat. Offensichtlich reden wir hier aneinander vorbei also werde ich dieses Gespräch nun beenden. 

@larryisreal2010

larry:  Er hätte auch mit Erklärung weder ein Recht deinen Perso zu verlangen, noch in deiner Tasche zu kramen. Er hätte nur das Recht gehabt, dich nach § 127 StPO bis zum eintreffen der Polizei festzuhalten. Mehr nicht.  

Wenn du dem jedoch zustimmst, darf er es natürlich.

https://www.gesetze-im-internet.de/stpo/__127.html

@sagitarius01

wohl aber hat er das Recht die Personalien eines Diebes festzustellen,

Nein, dass hat er nicht!

wollen wir uns hier gegenseitig veralbern ? die persönlichen Daten eines Straftäters festzustellen ist unangemessen für dich ?

Ja, ist unangemessen. Wenn sie es verweigert hätte, hätte er es nicht gedurft. Ganz einfach. Oder war der Typ berechtigt im Sinne des § 111 OwiG ? Nein!

https://www.gesetze-im-internet.de/owig_1968/__111.html

Du veralberst dich nur selbst.

@GoldTopAnwalt

GoldTopAnwalt Vielen Dank. :) Natürlich habe ich kein Problem damit gehabt, meine Personalien von ihm aufnehmen zu lassen. Wozu die Polizei extra holen wenn es auch einfach geht? Das hätte ja nur unnötig Zeit gekostet. Aber gut zu wissen, dass er das Recht nicht hatte!

@larryisreal2010

larry:  Vor allem nicht in dem Ton  "Personalausweis her!" . Was ein Unterhonk. Du hast ja keinen umgebracht.  -.-  :D

@GoldTopAnwalt

Was machst du 2 Uhr früh an einer gottverlassenen roten Ampel?

als Autofahrer ?    warten !

entweder aus pflichtbewußtsein oder aus Angst geblitzt zu werden

und da wär der Führerschein auch nachts um 2 weg

... und dann ... wie tut sich die Person leid ...

ihr ist Ungerecht geschehen, der böse Manger war unhöflich zu ihr

wer ist denn da Täter wer Opfer ?


 

@GoldTopAnwalt

GoldTopAnwalt : Ja das dachte ich mir halt auch.. :D Ich wusste doch, dass ich einen Fehler gemacht habe. Ich saß total verheult da rum und dann kommt er noch so daher wo ich mir dachte ''Wow, Empathie kennste wohl nicht'' ._. 

@sagitarius01

Und schon wieder legst du mir Sachen in den Mund die ich nie so gesagt habe. Respekt an dich, lesen kannst du auf jeden Fall richtig gut. :) 

Was möchtest Du wissen?