Polizei kam mir entgegen und sah genau, dass ich nicht angeschnallt bin?

5 Antworten

Wenn es ganz genaue Beamte waren, kann es sein, dass du demnächst Post bekommst. Waren ja auch zwei im Auto, die das gegenseitig bezeugen können. 

Vielleicht hast du ja aber Glück und die Herren waren gerade auf dem Weg in ihren wohlverdienten Dienstschluss (Freitag ab 1 macht jeder seins) und sie haben kein Interesse, eine neue Akte anzulegen.....

Hallo,

es gibt Kennzeichenanzeigen und Fahreranzeigen.

Speziell beim Angurten werden / sollten keine Kennzeichenanzeigen geschrieben werden.

Es könnte ja, zum Beispiel, ein Beckengurt angebracht und benutzt worden sein.

Generell werden die Beamten angehalten, den Fahrzeugführer anzuhalten.

Gruß

Hast ein helles Oberteil angehabt? Sieht man exakt, wo der dunkle Gurt verläuft.

Einer fährt, der andere guckt.

Nebenbei - das sieht auch der entgegenkommende Fahrer.

Klar dürfen die das. Dann noch Fangfrage (Vermutung) und du gibst es zu ...

Anzeige gibts nicht wegen Lügen, entweder Bußgeld oder es blieb bei einer mdl. Verwarnung.

Merk dirs. Außer du hast eine Befreiung aus medizinischen Gründen - die ist jedoch rar wie die Nadel im Heuhaufen.

Hi, könnten sie, werden sie aber nicht. Wenn sie die Tat hätten verfolgen wollen, hätten sie Dich angehalten.

Mit der Feststellung, dass Du gefahren bist, und der Zeugenaussage des Beifahrers wäre das ganze auch bei einem Einspruch recht sicher gewesen.

Das ist der Punkt. Möglichwerweise war sich der Beifahrer eben nicht ganz sicher, ob Du nun angeschnallt warst, oder nicht.

Sie werden dich nicht anzeigen !

Sonst hätten sie dich gleich angehalten .

Denn die Fahrerfeststellung wäre im nachhinein recht aufwendig , wenn du die Fahrt bestreiten würdest .

Was möchtest Du wissen?