Polizei allg. Verkehrskontrolle

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, das wird nicht geprüft, da das keinen Einfluss auf die Gültigkeit der Zulassung hat.

Das könnte gegebenenfalls lediglich Ärger mit der Versicherung bedeuten, die Beitrag nacherhebt. Der Versicherungsschutz ist dadurch aber nicht gefährdet.

Interessant ist eigentlich ,warum du danach fragst..? Solltest du unter 23 sein (und es dürfen nur die über 23 / ab 25 damit fahren..) oder Du bist gar nicht eingetragen für das Auto ("Fahrerkreis") kann ich dir ohne allgemeine Verkehrskontrolle sagen, das ab Rumdrehen des Zündschlüssel kein Versicherungsschutz besteht bzw. man auf Grund das man gegen die Vertragsbedingungen verstossen hat ,der Vertragsinhaber Regress genommen wird bei Schäden..HG DerMakler

Der Polizei ist es egal, ob du unter 23 bist und keine entsprechende Meldung bei der Versicherung gemacht hast!

Die kontrollieren Fahrzeugpapiere, Beleuchtung, Reifenprofil, technischer Zustand des Kfz, etc.

Wenn aber ein Unfall passiert und du unter 23 bist, dann kann die Versicherung die Leistung verweigern bzw. bezahlt den Schaden, holt sich aber das Geld wieder bei dir, wenn lt. Versicherungsvertrag Fahrer unter 23 Jahren ausgeschlossen sind!

das wird individuell gehandhabt, meistens werden die Papiere (Führerschein, Fahrzeugschein) und Verbandskasten/Warndreieck kontrolliert. Wenn Du Dich aber irgendwie auffällig verhälst oder die Polizei einen Verdacht hat dann kann sich das auch mal auf Kontrolle des ganzen Kfz ausweiten (Reifen,Licht, Anbauteile usw.). Letztlich kommt es auch immer auf die Laune des Polizisten an.

Nein, letzteres kann die Polizei nicht prüfen, normalerweise kontrolliert sie nur Führerschein und Fahrzeugschein, ggf. noch Verbandskasten und Warndreieck. Du solltest aber wissen ,daß durch falsche Angaben im Versicherungsvertrag der Versicherungsschutz verloren geht. Ein Schadensfall kann dann teuer zu stehen kommen und einen das ganze Leben ruinieren.

Was möchtest Du wissen?