polizei- mittlerer-gehobener dienst unterschiede

3 Antworten

Ein Fachabitur reicht in der Regel für den Einstieg in den gehobenen Dienst (also das Studium) aus. Erkundige dich bei den Einstellungsberatern, die es bei der Polizei gibt.

Hallo goldlocken,

die erste Frage, die sich erst einmal stellt ist, in welchen Bundesland Du Deine Ausbildung bei der Polizei machen willst.

In vielen Bundesländern gibt es gar keinen mittleren Dienst mehr und Du kannst nur Deine Ausbildung im gehobenen Dienst machen.

Von der Ausbildung her nennt sich das eine Studium, das Andere nennt sich Ausbildung, aber so groß ist der Unterschied gar nicht.

Egal für welche Laufbahn Du Dich entscheidest, in beiden ist enorm viel Stoff und Gesetze enthalten und in beiden machst Du verschiedene Praktika. Im gehobenen Dienst kommt noch zusätzlicher Lehrstoff dazu.

Wenn Du später mit der Ausbildung fertig bist unterscheidet sich Deine Tätigkeit nicht in einem Stück von dem der Kollegen im mittleren bzw. gehobenen Dienst, nur dass der gehobene Dienst paar hundert Euro im Monat mehr für die gleiche Tätigkeit bekommt.

Später dann, macht sich der Unterschied eher bemerkbar. Im gehobenen Dienst, kannst Du auch Führungspositionen besetzen, die sich auch wiederum schnell auf Deine Beförderungen auswirken, diese Möglichkeit hast Du im mittleren Dienst nur bedingt, wobei Du ja jederzeit den Aufstieg vom mittleren Dienst in den gehobenen Dienst machen kannst.

Aber nochmal von der Ausbildung her. Im mittleren Dienst ist die Durchfallquote sehr gering. Mir schwebt da die Zahl von 5 % vor. Im gehobenen Dienst ist die Durchfallquote erheblich höher. Die liegt dort bei 40 %.

Aber wenn ich ehrlich bin, wenn ich die schulische Qualifikation für den gehobenen Dienst habe, würde ich schon alleine vom finanziellen Hintergrund her den gehobenen Dienst wählen.

Aber wenn Du sagst, ok ich bin nicht so gut im lernen und paar hundert Euro im Monat sind mir nicht so wichtig, wie gute Chancen die Ausbildung auch zu schaffen, dann würde ich den mittleren Dienst wählen, denn dort kannst Du den Aufstieg immer noch machen. Vor allem, Du kannst den Aufstieg bei vollem Gehalt machen und wenn Du den dann doch nicht schaffst, stehste nicht auf der Straße sondern bleibst halt Beamter des mittleren Dienstes. Wie gesagt, die Aufgaben und Tätigkeiten sind eh die Gleichen.

Schöne Grüße
TheGrow

Ich würde dir empfehlen, dich da mal im Internet gezielt schlau zu machen und ggf. Kontakt zu der Personalabteilung der Polizei deines Bundeslandes bzw. Zuständigkeitsbereiches aufzunehmen. Auch ein Praktikum, z.B. in den Sommerferien, kann bestimmt hilfreich sein und macht sich in einer Bewerbung richtig gut.

Der hauptsächliche Unterschied ist natürlich das Aufgabenfeld. Während du beim mittleren Dienst eine Ausbildung durchläufst, ist es beim gehobenen Dienst ein duales Studium, d.h. der gehobene Dienst ist viel mehr an die Theorie angelehnt. Demzufolge wirst du nicht zu den Polizisten gehören, die Streife fahren oder auf der Autobahn unterwegs sind, sondern eher in höheren Positionen, u.U. auch leitend, tätig sein. Der gehobene Dienst spielt sich im Gegensatz zum mittleren Dienst mehr im Büro ab - was einfach den Grund hat, dass diese Leute theoretischer ausgebildeter werden und für die "einfachen Sachen" dann eben nicht so gut ausgebildete Leute genommen werden.

Was möchtest Du wissen?