polizei - aussage machen - wo?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

keine sorge, du musst nicht nach mecklenburg fahren. normalerweise schicken die zuständigen sachbearbeiter dann ein ersuchen an die kollegen an deinen wohnort, damit die dich dann als zeugen vernehmen. allerdings kann das etwas dauern, sowas zieht sich doch etwas. und dazu kommt, das du zwar davon ausgehst, das du als zeuge gefragt wirst, aber der sachbearbeiter kann das anders sehen und deine aussage vielleicht gar nicht brauchen.

Üblicherweise wird die Ermittlungsakte an die Polizeidienststelle geschickt, die für Deinen Wohnort zuständig ist. Dann bekommst Du von dort eine Ladung zur Vernehmung als Zeuge. Daß man für eine Zeugenaussage weit reisen muß, ist nur bei Gerichtsverhandlungen der Fall.

wenn es nur eine Zeugenaussage ist kannst du die in deiner Stadt machen.

Das ist doch voreilender Gehorsam. wenn die Polizei bisher nichts wissen will, warum machst Du Dir dann Gedanken?

  1. Bei der Polizei muss niemand eine Aussage machen. Auch du nicht. Ganz bestimmt. (http://www.bella-ratzka.de/aussagepflicht-vor-der-polizei/)

  2. Wenn du der Einladung trotzdem Folge leisten willst, kannst du bei einer Polizeibehörde in deiner Nähe eine Aussage machen. Entweder wird dir ein Anhörungsbogen zugeschickt, den du einfach ausfüllen und zurückschicken sollst, oder die Fragen bekommen die Polizisten in deiner Nähe und fertigen ein Protokoll an.

  3. Solltest du dennoch aufgefordert werden, z. B. deine Aussage vor einem Gericht macen zu wollen, der du dann aber nachkommen musst, werden dir selbstverständlich alle Auslagen (Fahrtkosten, Verdienstausfall, etc.) erstattet.

Super Antwort, dem ist nichts hinzuzufügen !!!

@Schlauerfuchs

Danke. Bis auf die blöden Tipfehler unter Punkt 3. Die hätte man weglassen können.

@kosy3

okay danke das hilft mir weiter :)

Was möchtest Du wissen?