Pobezeit innerorts überholt mit 76?

5 Antworten

Wenn er abwechselnd 30 und 40 gefahren ist, wie kommst du dann dazu ihn mit knapp 80 zu überholen?

Das man so jemanden überholen möchte ist wohl verständlich, aber innerorts gleich so übertrieben?

Nun gut, jetzt ist es schon passiert. Auf dich kommt jetzt folgendes zu:

80€ Bußgeld + Bearbeitungsgebühr, das dürften am Ende um die 100€ sein.

Oben drauf kommt ein Punkt in Flensburg.

Es handelt sich dabei um einen A-Verstoß, dieser hat beim ersten mal zur Folge das die Probezeit verlängert wird, ebenso wird ein Aufbauseminar angeordnet.

Bedenke das Punkte in der Probezeit durchaus kritisch werden können, beim ersten Punkt ist es noch halb so wild, jeder weitere Punkt zieht die Schlinge allerdings schnell zu und spätestens bei 4 Punkten kommt der Knall.

Weitere Infos kannst du dir hier holen:

https://www.bussgeldkatalog.org/geblitzt-in-der-probezeit/#die_magische_grenze_21_kmh_zu_schnell_in_der_probezeit

Und auch hier:

https://www.bussgeldkataloge.de/punkte-probezeit/#ein-punkt-in-der-probezeit-8211-noch-kein-grund-zur-panik

Ein Wiederholungskurs wäre bei dir sicher sinnvoll. Bei einer Vollbremsung steht das Auto still und fährt nicht noch 30 km/h.

Wahrscheinlich ist der Lappen weg mit über 20 km/h zu viel innerorts, selber schuld - sorry.

Zulässige Geschwindigkeit?

Fahrspuren? Linien?

Gefährdung?

Usw .. und..

Immerorts ist ohnehin Überholverbot.
Denke Nachschulung macht Sinn....

Falsch innerorts ist kein Überholverbot

doch

@Railey007

Woher kommt diese absurde Legende, die man hier immer wieder liest?

Als ich meinen Lappen 1942 kurz vor Abfahrt an die Ostfront gemacht habe, war innerorts das Überholen verboten

@troublemaker200

Auch zu der Zeit gab es kein solches Verbot.

Es gibt Innerorts kein generelles Überholverbot, wenn es Stellen gibt an welchen man die Spur nicht wechseln darf, dann erkennt man das anhand der durchgestrichenen Linien am Boden wie z.B. bei jeder Kreuzung. Alternativ weisen entsprechende Schilder auf ein solches Verbot hin.

Innerorts ist sogar in bestimmten Fällen das überholen über Rechts erlaubt, bei Straßenbahnen sogar vorzuziehen sofern die Schienen nicht ohnehin ganz rechts liegen.

Eine Nachschulung macht durchaus Sinn, die Frage ist nur bei wem...

Warum sollte innerorts Übrholverbot sein?

Was möchtest Du wissen?