PKW Anzahlung bei Lieferzeit - üblich?

5 Antworten

Eine Anzahlung ist überhaupt nicht üblich. Schon mal gar nicht bei einem Neuwagen. Sollte der Händler in der Zwischenzeit in Konkurs gehen ist die Anzahlung erst mal futsch und ein Auto bekommst du dann auch nicht.

Das ist richtig.

Wenn ein Neuwagenhändler oder auch Gebrauchtwagenhändler eine Anzahlung bei der Bestellung haben möchte, sollten alle Alarmglocken bei dir angehen. Siehe auch die Antwort von @gitte2007. Die Zahlung erfolgt zug um zug, Auto gegen Geld. Wenn der Händler anderer Meinung ist, dann solltest du dort kein Auto kaufen.

Wenn Du nicht eine komplett exotische Ausstattung oder gelb mit lila Punkten als Sonderlackierung in Auftrag gegeben hast, ist eine Anzahlung bei Bestellung absolut unüblich. Dazu ist der Druck, den EU-Reimporteure ausüben, viel zu hoch.

http://www.unitedcar.eu/

Ob das üblich ist, weiss ich nicht. Ich würde es nicht machen. Ein normaler Kauf ist, Geld gegen Ware.

Es gibt überhaupt keinen Grund für eine Anzahlung. Wenn bei der Bestellung schon kein Vertrauen vorhanden ist, solltest du das Autohaus ganz schnell wieder vergessen und wo anders kaufen.

Was möchtest Du wissen?