Pkonto überschüssiges Geld wieder zurück?

4 Antworten

wusste aber nie ob eine Pfändung vorliegt

Sobald deiner Bank eine Pfändung für dein Konto vorgelegt wird, informiert dich deine Bank darüber.

da ich es nur prophylaktisch erstellt habe

Sobald du eines deiner Girokonten in ein P-Konto umeandelst meldet das deine Bank der Schufa.
Es kann dabei nur maximal eines deiner Girokonten als P-Konto geführt werden.
Das wirkt sich auf dein Kredit-Ranking dort aus. Bei einer Schufa-Abfrage wird dies dann ebenfalls mitgeteilt.

Solange keine Pfändung und auch keine Insolvenz vorliegt, darf niemand an dein Geld. In dem Fall darf auch nichts umgebucht oder zurück gehalten werden.

Deine Einnahmen und Ausgaben solltest du schon im Blick haben. Wenn deine Bank Gelder von dir unterschlagen hat, obwohl die Voraussetzungen hierfür nicht gegeben waren, hat sie sich der Untreue nach § 266 StGB strafbar gemacht.

Das P-Konto funktioniert wie ein normales Konto, hat aber den Vorteil, daß es im Fall der Pfändung nur bis zum Pfändungsfreibetrag gepfändet werden kann. Man soll dann möglichst nicht mehr Geld drauf haben.

Jetzt beantwortet das aber nicht meine frage

Mal amgenommen der betrag wird überschritten was passiert mit dem geld was über der freigrenze liegt wenn keine Pfändung vorliegt.?

@dominik01

Die Frage ist sehr wohl beantwortet. Was soll mit dem Geld passieren, wenn es nicht gepfändet io ist? Es steht dir zur Verfügung.

Wenn keine Pfändung auf dem Konto ist kannst du über all dein Geld verfügen.Nur aus Jux sollte man sich nicht ein P- Konto zulegen ,wenn mans nicht braucht.

Was möchtest Du wissen?