Pizza für andere bestellen, strafbar?

3 Antworten

So lange er die Pizzen bezahlt ist daran nichts auszusetzen.

Wenn nicht, macht er sich strafbar wegen Betrugs.

Da muss ich ausnahmsweise mal widersprechen^^ Für einen Betrug fehlt der Vermögensvorteil. Is "nur" ne Nachstellung

@skyfly71

Der Vermögensvorteil läge aber bei den Dritten, welche die Pizza dann essen würden.

Und dass die Pizzerien Vermögensschäden hätten steht ja außer Frage.

Hast du mal ein Urteil zu der Thematik?

@kevin1905

Nein, ein Urteil hab ich nicht. Aber das Problem ist ja, dass die Bezahlung erst bei Übergabe der Pizza stattfindet. .Ohne Kohle keine Pizza. Und damit auch kein Vermögensvorteil..

Ist ihm zu wünschen, das er auf die gleiche Art alles mögliche geliefert bekommt und bezahlen muß, was solche Idioten wie er, als Gag empfinden.


Mir fällt eine unverpackte, männliche Sexpuppe ein ... Dürfte die Nachbarn bestimmt interessieren.

Was möchtest Du wissen?