Photovoltaik Anlage, Lohnsteuerhilfe Verein und Steuer?

5 Antworten

Wenn du Elster meinst, ja. Es wird alles narrensicher abgearbeitet, was die Vermietung angeht.

Deinen Gewinn mußt du aber selbst ausrechnen. Was ja nicht sooo schwierig ist. Du hast Einnahmen und ziehst davon die Ausgaben ab. Wenn etwas falsch ist, wird es halt nicht anerkannt, mit Begründung durch das Finanzamt. Dann kannst du eine Korrektur nachreichen.

Bei Lohnsteuervereinen kannst du genau so daneben greifen, wie bei Steuerberatern.

Das Gute daran ist, wenn du es ein Mal durchgezogen hast, gibt es jedes Jahr eine Vorlage vom Finanzamt. Du brauchst nur die Zahlen zu verändern.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Ich würde zum Steuerberater gehen. Schließlich gehe ich auch zum Friseur und schneide mir die Haare nicht selbst.

Vermietung und Verpachtung sowie eine PV-Anlage als Gewerbebetrieb sind keine steuerlichen Kracherthemen. Es gibt verständliche Literatur dazu und Steuerprogramme geben zum Teil detaillierte Hilfestellungen. Man kann das also auch als normalintelligenter Steuerpflichtiger selbst lösen.

Voraussetzung ist aber, dass man viel Zeit mitbringt. Man sollte nicht den Werbesprüchen der Softwareherstellern vertrauen und glauben, dass sich die Steuererklärung in kurzer Zeit selbst korrekt erstellen lässt. Wenn man sich gewisse Grundkenntnisse nicht aneignet und nicht auf dem Laufenden bleibt, wird die Steuererklärung zum Glücksspiel.

Ich habe schon sehr viele Steuerfälle mit extremen Fehlern gesehen (übrigens auch von Lohnsteuerhilfevereinen). Das Honorar des Steuerberaters mindert zum Teil die Steuerlast. In der Regel findet der Steuerberater noch ein paar Abzugsmöglichkeiten, so dass es oftmals teurer wird, den Steuerberater nicht zu nehmen.

Vermietung und Verpachtung darf der LoHi betreuen, bis zu 13.000 € Einnahmen (bei Verheirateten 26.000 €).

Photovoltaik ist Gewerbe. und Gewerbe DARF der LoHi nicht betreuen. Grund: die Beratungsstellenleiter sind KEINE Steuerberater.

natürlich kannst du mit einer Software die Steuer selber machen.

aber bitte beachten: wer falsche Eingaben im Programm tätigt, bekommt ein falsches Ergebnis .....

und PV als Laie ist mehr als mutig

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

>Ich bin kein PV Laie, sondern ein Steuer Laie.

... und wer lesen kann ich echt im Vorteil - ich bin selber Solarteur ^^

@StefanTrett

ach, der Herr Fragesteller hat Antworten löschen lassen?

nochmal:

in der Frage stand NICHTS von Solateur! soviel zu Lesen und im Vorteil!

wenn du keine steuerlichen Kenntnisse hast, nutzt dir das beste Programm nichts!

@wurzlsepp668

Das einzige was ich "lasse" sind Fürze ;)

Mit einer Photovoltaikanlage erzielt man Einkünfte aus Gewerbebetrieb. Die Lohnsteuerhilfevereine dürfen aber ausschließlich Steuererklärungen für Mandanten mit Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit oder Renten betreuen.

Wenn man ein absoluter Laie in Steuerragen ist und auch kein kaufmännisches Wissen hat, rate ich davon ab, die Steuerekrlärung selber zu erstellen. Denn auch die beste Software erklärt nicht, wie man z.B. die AfA berechnet, welche Betriebsausgaben angesetzt werden können, in welcher Höhe der Eigenverbrauch in der USt-Erklärung zu erfassen ist usw.

Du betreibst halt ein Gewerbe.

Tipp: Svchalte einmalig einen Steuerberater ein. Dann hast du eine Vorlage! Die nächsten Jahre brauchst du nur die Zahlen zu verändern.

Was möchtest Du wissen?