Pflichtteil für Halbschwester?

3 Antworten

Ich bin kein Jurist, beschäftige mich aber als Mediator des öfteren mit diesem Thema. Insoweit ist meine Antwort mit etwas Vorsicht zu genießen:

Das deutsche Erbrecht berücksichtigt alle Nachkommen eines Erblassers gleichermaßen. Somit erben Halbgeschwister den gleichen Anteil am Nachlass. Unerheblich ist, ob die Halbgeschwister aus einer anderen Ehe stammen oder unehelich gezeugt wurden. Von Bedeutung ist nur, das sie vom Erblasser abstammen. Pflichtteilsberechtigt sind Kinder, Ehegatten und Eltern des Verstorbenen.

In Ihrem Fall wurde aber ein Testament gefertig, was Sie zum Erben beruft.

§ 2303 (Pflichtteilsberechtigte und Höhe des Pflichtteils)

(1) Ist ein Abkömmling des Erblassers durch Verfügung von Todes wegen von der Erbfolge ausgeschlossen, so kann er von dem Erben den Pflichtteil verlangen. Der Pflichtteil besteht in der Hälfte des Wertes des gesetzlichen Erbteils.

(2) Das gleiche Recht steht den Eltern und dem Ehegatten des Erblassers zu, wenn sie durch Verfügung von Todes wegen von der Erbfolge ausgeschlossen sind. Die Vorschrift des § 1371 bleibt unberührt.“

Meines Erachtens gibt es die Voraussetzung für ein Entstehen des Pflichtteilsrechts dadurch, das der Erblasser Sie ausdrücklich zum Alleinerben benannte.

Ich würde mich an Ihrer Stelle zunächst von einem Rechtsanwalt beraten lassen.

Anwalt oder Notar fragen

kann so nicht beantwortet werden: Vor einiger Zeit sind Vater und Mutter verstorben.

Deine Mutter ist nicht deren Mutter, wer ist zuerst verstorben? Ihr Vater? er war mit deiner Mutter verheiratet?

Hallo Peterobm.

Zuerst verstarb meine Mutter, 2 Wochen später mein Vater. Die beiden waren zusammen verheiratet. Meine Halbschwester stammt von meinem Vater ab.

Richtig, meine Mutter ist nicht die Mutter meiner Halbschwester.

@WilliR

Erbvertrag ist nicht gleich Testament - was wurde da schriftlich festgehalten?

Deine Mutter ist zuerst verstorben - Vater 50% - du 50% ab dem Moment bist nach BGB raus. Vater ist zuletzt verstorben, seine Tochter bekommt alles sofern keine weiteren Erben vorhanden sind.

Der Erbvertrag http://www.finanztip.de/erbvertrag/ entscheidet da mit;

wenn du aufgrund eines Erbvertrages Alleinerbe wirst, so hat die leibliche Tochter anspruch auf ihren Pflichtteil, den Sie selbst einfordern muss, dazu wird Sie sich eines Anwalts bedienen.

@peterobm

Hallo. Nun kommen wir der Sache schon näher....

Im Erbvertrag steht schlicht, das ich der Alleinerbe bin - nicht mehr und nicht weniger.

Den muss sie selbst einfordern? Müßte sie nicht machen, denn wenn ich weiß, was ihr zusteht, bekäme sie diesen Teil von mir :-)

Dankeschön für deine (obige) Antwort.

Was möchtest Du wissen?