Pflege der Mutter im Alter? AUFHEBUNGSVERTRAG?

4 Antworten

Gesetzlich betrachtet: Ja, musst du.

Es gab im letzten Jahr einen Fall, der großes Aufsehen erregt hat. Die Mutter hat das Kind anno dazumal aktiv weggegeben, es wurde von Pflegeeltern aufgezogen. Nun, da die Mutter alt und pflegebedürftig ist, sollte die Tochter für die Kosten aufkommen. Die Tochter hat in erster Instanz gewonnen. Aber der Fall ist noch nicht abgeschlossen: https://www.bo.de/lokales/ortenau/streit-um-unterhalt-fuer-mutter-von-ex-heimkind-geht-weiter

Selbst bei einem solch sehr krassen Fall ist also noch nicht hundertprozentig sicher, ob die Tochter nicht doch noch für die Kosten aufkommen muss.

Woher ich das weiß:Recherche

Sie müssen Unterhalt zahlen, das Sozialamt kann auch Pfänden, Aber, Sie haben einen Vermögensfreibetrag von 75 000- 100 000 €. Ihr Mann ist nicht ihr gegenüber Unterhaltspflichtig. Sein Einkommen wird aber zu ihrem Freibetrag zugerechnet. Ihr Freibetrag beläuft sich Monatlich auf 1,250 €, dazu 440€ Miete und Freibetrag bei Kindern. 5% ihres Bruttolohns dürfen sie für ihre eigene Altersversorgung als Freibetrag betrachten. Der Betrag der übrig bleibt, wird zur Hälfte als Unterhalt gefordert.

Und selbst wenn sie bereit wäre was zu unterschreiben?auf verzicht von unterhalt?

@Libelle098

Sie kann nicht verzichten. Das Geld bekommt sie vom Sozialamt und die bekommt das Geld von Ihnen.

@Kamihe

Ok :( trotzdem vielen dank für ihre hilfe

@Libelle098

Sie müssen nur dann zahlen, wenn ihre Mutter aus eigenen finanziellen Mitteln, diese Kosten nicht aufbringen kann oder der Ehemann ihrer Mutter.

Hallo, leider geht das nicht. Die Unterhaltspflicht fällt nur dann weg, wenn sie sich grob pflichtwidrig verhalten hätte. das wäre der fall, wenn sie sich als kind zb. misshandelt hätte oder ähnliches.

Dein Man ist aber nicht unterhaltspflichtig. Nur du (und ggf. Geschwister). Das Heißt, falls nur du ein kleines einkommen hast seit ihr aus dem Schneider. Egal was dein man verdient

Und wenn wir gemeinsam ein haus haben?

@Libelle098

selbst genutztes Wohneigentum muss in der regel nicht angetastet werden.

nur wenn es jetzt ein riesen Luxus bunker wäre

Ja so sind die Eltern... Jahrelang melden die sich nicht und plötzlich soll man für die aufkommen.

Soweit ich weiß geht das nicht so einfach, aber wirklich Auskunft kann dir nur ein Anwalt darüber geben. Wir als Laien können dir da nicht wirklich helfen.

Was möchtest Du wissen?