Pferd verkauft mit Ausschluss von Turnierteilnahme im Vertrag

3 Antworten

Vermutlich ist dein Vertrag eh nicht gültig. Du hast das Pferd verkauft, somit sind alle Nutzungsrechte auf den Käufer übergegangen. Wenn er nun sagt, die vorher bestehende Krankheit ist gebessert, dann kann sie es auch Nutzen wie es ihr beliebt.

Wenn du 100 % weiterhin beeinflussen hättest wollen, was mit dem Pferd geschiet, dann hättest du es behalten müssen.

Ich denke du kannst nichts dagegen machen. Ich hatte auch mal eine ähnliche Klausel in einem Verkaufsvertrag und diese wurde für nichtig erklärt.

Da ein Gespräch mit der neuen Besitzerin ausfällt, teile ihr eben schriftlich mit, daß ein Vertragsbruch vorliegt.

Wurde denn irgendetwas vereinbart, falls der Vertrag gebrochen wird?

Du könntest den einschlägigen Veranstaltern der Reitturniere ein Kopie des Vertrages zukommen lassen und darauf hinweisen, daß Dein Ex-Pferd gemäß Vertrag gar nicht starten dürfte. Vielleicht ist das effektiver als andere Maßnahmen.

Vielen Dank für deine Nachricht.

Nein im Vertrag selber, steht halt nur drin, dass das Pferd keine Turniere mehr gehen darf. Die wird jetzt halt auf WBO Prüfungen vorgestellt, Reiterwettbewerb und E-Dressur.

Ich hätte mal was rein schreiben sollen, was passiert, wenn man den Vertrag bricht. Aber da habe ich vorher echt nicht dran gedacht, vor allem nicht, dass das alles so passiert. Mit den Veranstaltern ist eine gute Sache.

Ich habe gerade ein Telefonat mit der Fn getätigt. Dort kann ich das Pferd wenigstens schon mal für die LPO-Prüfungen sperren lassen.

Sie sagten mir, dass ich dann eine Unterlassensklage per Anwalt machen müsste um auch WBO Prüfungen ausschließen zu können.

Aber trotzdem Danke für deine Antwort:)

Hast du die Vertragskopie? Ich würde mich informieren, welcher Typ von Anwalt für solche Themen in Frage kommt, mir dann einen aussuchen, und dort ein Beratungsgespräch vereinbaren. Frage vorab, ob das Gespräch etwas kosten bzw. wie viel. Oft werden Erstgespräche, die durchaus informativ sein können, nicht voll in Rechnung gestellt bzw. bleiben sogar kostenlos. Nach dem Gespräch dürftest du genauer wissen, welche Optionen in Frage kommen. Ach ja, weißt du, welche Turniere bestritten werden sollen? Wenn ja, schicke den Ausrichtern Kopien des Vertrags. Mache alle persönlichen Daten wie Anschrift unkenntlich - und hebe die relevanten Klauseln mit Leuchtmarker hervor. Lege ein Schreiben bei, in dem du den dauerhaften und endgültigen und Ausschluss des Tieres vom Turnier forderst. Letztendlich wird nur eine komplette Sperrung des Tieres in Frage kommen - was leider nicht heißt, dass die saubere Dame ihr Unwesen mit anderen Tieren treibt, die sie auf ähnliche Weise billig erworben hat. Hör' dich doch mal um, ob die Dame einschlägig bekannt ist oder ob andere ähnliche Geschichten mitgemacht haben.

Vielen Dank für die Nachricht.

Ja an einem Anwalt habe ich auch schon gedacht... wollte gleich noch bei der fn mal anrufen, vielleicht können die mir da weiter helfen.

Den Vertrag habe ich natürlich noch, also wo das genau drin steht. Die Käuferin musste damals für sich und für mich einen unterschreiben, wollte sicher gehen wegen den Turnieren. Nein, die Dame hat nur mein altes Pferd... aber den Turnierorganisationen den Vertrag schicken werde ich auf jeden Fall machen. Das ist dann schon ein wichtiger Schritt denke ich.

Habe schon das ganze Internet durchstöbert, ob jemand einen gleichen oder ähnlichen Fall hatte, habe aber leider nichts gefunden.

Aber trotzdem vielen Dank für deine Nachricht.

Was möchtest Du wissen?