Pfändung trotz P-Konto und unter Freibetrag

2 Antworten

Sofern das Konto rechtzeitig umgewandelt wurde, hast du einen rückwirkenden Schutz. Gepfändetes Guthaben wird frühestens nach 4 Wochen an den Gläubiger überwiesen. Wurde die Umwandlung also erst nach dieser Frist vollzogen, ist das Geld weg. Ist dies nicht der Fall, hast du einen Anspruch auf dieses Geld. Die Banken machen bei solch einfachen Sachverhalten aber normalerweise keine Fehler.

Lt. der Aussage der Bankmitarbeiterin ist die Überweisung nach der Kontoumstellung erfolgt. Was mich auch ärgert ist die Tatsache das ich die ganze Angelegenheit nicht in meiner Filiale klären kann, sondern bei der Fachabteilung anrufen muss.

Ich kann mir keine Konstellation vorstellen, in der diese Überweisung ohne dein Zutun rechtlich korrekt sein könnte.

@Ronox

Die Pfändung besteht wohl seit dem 31.01.15 und mein Konto habe ich am 27.02.2015 umgestellt. Die Überweisung wurde am 3.3. vorgenommen. Ich hab heute eine Stunde mit der Fachabteilung telefoniert, erst wurde mir mitgeteilt das ich Pech gehabt habe, über das ich selbst die Überweisung getätigt habe bis zum Schluss das ich das Geld nicht wieder bekomm da ich das Geld dort eingezahlt habe bevor das Konto umgestellt wurde. Lt. Gesetz dürfen sie es aber auf die Nachfrage nach welchem Gesetzestext hier verfahren wurde , erhalt ich keine Antwort. Bin grad echt am verzweifeln :(

Du hast rückwirkend 4 Wochen Zeit nach Eingang der Pfändung das du das Konto in ein P- Konto umwandelst,hast vielleicht zu spät gemacht dann ist das Geld weg.

Die Pfändung besteht wohl seit dem 31.01.15 und mein Konto habe ich am 27.02.2015 umgestellt. Die Überweisung wurde am 3.3. vorgenommen. Ich hab heute eine Stunde mit der Fachabteilung telefoniert, erst wurde mir mitgeteilt das ich Pech gehabt habe, über das ich selbst die Überweisung getätigt habe bis zum Schluss das ich das Geld nicht wieder bekomm da ich das Geld dort eingezahlt habe bevor das Konto umgestellt wurde. Lt. Gesetz dürfen sie es aber auf die Nachfrage nach welchem Gesetzestext hier verfahren wurde , erhalt ich keine Antwort. Bin grad echt am verzweifeln :(

@EllyTenebrarum

Die vier Wochen wären ja da nicht um,aber wie kannst du auf das Konto Geld einzahlen ,wenn das konto kein P- Konto ist und eine Pfändung drauf ist.Naja nachher ist man immer klüger.jetzt kommt es nur drauf an wie die Bank 4Wochen rechnet,4x7 Tage ,das wären 28,und dann ist die Bank wohl im Recht mit der Überweisung.

Gibt es für diese 4 Wochen eine gesetzliche Grundlage? Denn das Geld hatte ich am 3.2. eingezahlt.

Was möchtest Du wissen?