Personenbeförderung mit Fahrerlaubnis Klasse "B"

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es dürfen insgesammt 9 Personen (Fahrer + 8 Fahrgäste) im Bus sein. Nach der Umschlüsselung der FS-Klassen dürfen auch nur 9 Sitzplätze vorhanden sein. Wenn der FS noch als Kl 3 gemacht wurde dürfen mehr Sitzplätze vorhanden sein wenn nur 9 besetzt sind, wenn der FS als Kl B gemacht wurde dürfen nur 9 Plätze vorhanden sein. Nebenher ist das zulässige Gesammtgewicht zu beachten. Wenn das über 3,5t liegt darf mit Kl B gar nicht gefahren werden. Ausserdem noch wichtig zu beachten wäre dass keinenfalls eine Gegenleistung wie bzw Geld für die Beförderung verlangt werden darf, dafür wäre ab dem 1. Fahrgast ein Personenbeförderungsschein nötig. Es sollten auch nur gute Bekannte dabei sein.

du darfst 8 Leute mitnehmen, danach brauchst du einen Personenbeförderungs-Schein, weil du dann quasi als Taxi gewertet wirst ;) Aber 8 Leute darsft du mitnehmen

8 Personen kannst Du mitnehmen. Die Fahrt darf aber nicht gewerblich sein, sonst brauchst Du einen Personenbeförderungsschein. Bei einer Polizeikontrolle solltest Du alle Mitreisenden persönlich kennen, sonnst mußt Du aufwändig beweisen, dass das keine gewerbliche Fahrt ist.

Du darfst privat ohne Personenbeförderungsschein mit Deiner Großfamilie, deinem Kegelklub, etc fahren. Du darfst aber nicht gegen Geld (Mitfahrerzentrale o.ä.) das Auto mit "Fremden" voll machen.

P.S.:

Ich hatte schon mal eine Fart mit "fremden", wurde auch prompt angehalten und die Polizei wollte genau wissen was da Sache ist. Wir waren dann ein "CB-Funkerclub, Kanal 17". Der Polizist wollte es genau wissen und machte ein Namensquiz. 2 der 7 mitreisenden kannte ich tatsächlich per Funk, beim Rest habe ich mir dann einfach irgendwas ausgedacht. Der Polizist hat am Ende dann doch geglaubt dass wir uns alle kennen, es mir aber unmöglich ist Echte Namen zu echten gesichtern zuzuordnen und ich nur "Spitznamen" kennen könnte.

@Commodore64

Ja, das ist etwas das Viele nicht wissen. Wenn man zusammen fährt muss dies eine zusammengehörende Gruppe sein. Theoretisch dürfte man noch nicht mal einen Anhalter mitnehmen, auch nicht kostenlos.

wäre da nicht noch eine Insassenunfallversicherung sinnvoll wenn er so viele Personen befördert ? oder sind alle schäden bei einen Unfall durch die Kfz-Haftpflichtversicherung abgesichert ......lg

Was möchtest Du wissen?