Pensionskasse Schweiz, Scheidung in Deutschland?

1 Antwort

Ich gehe davon aus, dass du die Rentenanwartschaften bei Gericht angegeben hast.

Das Familiengericht wird dann eine Rentenauskunft erholen.

In der  Regel gibt jede Partei, die  HÄLFTE der  erworbenen Rentenanwartschaften  während der Ehezeit (Rechenzeitraum: 1. d. M. der Eheschließung bis Ende des Vormonats der Scheidungsantragzustellung) ab.

Ob und inwieweit die Rentenanwartschaft  ausgeglichen wird,  hängt von verschiedenen Kriterien, die sich aus  der Rentenauskunft ergeben  ab; z. B. müssen bei der gesetzlichen Rentenanwartschaft mindestens  60 Monate Beiträge eingezahlt worden sein, um überhaupt einen Anspruch zu erwirken.

 

Das Ergebnis der  auszugleichenden Werte erfährst Du dann bei Vorliegen aller Auskünfte durch das Familiengericht  im  Scheidungstermin, das in der   Regel  das Ergebnis  schon vorab  zur Information mit der Terminsladung mitgesandt wird.

Was möchtest Du wissen?