Pendlerpauschale für Azubis mit 600€ Brutto Gehalt?

5 Antworten

falsche Denkweise ....

die Pendlerpauschale (welche Entfernungspauschale heißt ...) ist KEINE Einkommenssteuer-Rückerstattung.

Die Entfernungspauschale mindert, sofern diese zusammen mit den anderen Werbungskosten den Pauschbetrag mit 1.000 € übersteigt, das zu versteuernde Einkommen ... (zusammen mit den Sonderausgaben und außergewöhnlichen Belastungen, fals welche anfallen).

das Finanzamt bezahlt also nicht 30 Cent für den einfachen Entfernungskilometer ....

(ich habe seit kurzem 56 km einfachen Arbeitsweg ... in 2016 werde ich aber, da es sich um eine Teilzeitanstellung handelt, den Werbungskostenpauschbetrag nicht übersteigen ....)

Also würde ich von dem ganzen ja auch nicht profitieren ? 

@sachsenMTB

Rchtig, denn der Gesamtbetrag der Einkünfte bleibt positiv, also gibt es auch keinen Verlustvortrag.

Solange du keine Steuern zahlst, kann du auch keine Rückerstattung erwarten.

Aber als Azubi jeden Tag 100 Kilometer zu fahren, ist ziemlich viel, vor allem im Winter.

Kannst du dir nicht ein Zimmer am Ort deines Ausbildungsbetriebes mieten.Vielleicht kann dir der Ausbilder/Arbeitgeber ja etwas vermitteln. sprech ihn deshalb doch einfach mal an.

Das ist u. U.preiswerter und weniger anstrengent als die tägliche Fahrerei.

Ein WG Zimmer würde 300€ pro Monat plus Nebenkosten, Essen, etc. kosten. Mit den Öffentlichen wäre ich 2,5h untwegs für 300€ im Monat, von mir zu Hause aus.

Gibt es noch andere Unterstützungsmöglichkeiten für Azubis, die Pendeln müssen?

Du zahlst keine Lohnsteuer, also kannst Du hieraus auch nichts zurück erstattet bekommen!

Daran ist auch nichts unfair, weil Du kannst Dir ja auch für die Woche ein Zimmer nehmen. Niemand zwingt Dich täglich zu fahren! Unter Umständen bekommst Du aufgrund der Entfernung zur Arbeitsstelle noch eine Förderung!? Wobei erstrangig, je nachdem wie die finanziell aufgestellt sind, Deine Eltern bis zur Beendigung Deiner Erstausbildung zuständig/verantwortlich sind!

Möglichkeiten:

1.Informiere Dich, ob Dir eine finanzielle Unterstützung zusteht!

2. Bespreche die Probleme/Deine Sorgen mit Deinen Eltern.

3. Spreche Deine Ausbildungsstätte an, ob die sich beteiligen. Oftmals zeigen die sich großügig und unterstützen ihre Auszubildenen. Fragen kostet nichts! Mehr als ein "Nein" kann nicht passieren!

4. Erkundige Dich, ob es kostengünstige Zimmer gibt, ähnlich wie ein Studentenwohnheim!

Stimmt, was du gehört hast. Natürlich gilt die Pendlerpauschale auch bei dir, aber da du keine Steuern zahlst, da dein Einkommen zu gering ist, kannst du auch nichts absetzen und damit auch nix rauskriegen von der Steuer. Die Pendlerpauschale bringt dir daher nix.

Hast von der Pauschale nichts, weil du keine Lohnsteuer zahlst und entsprechend deswegen keine zurück bekommst

Dann ist das ganze aber schon ein relativ unfaires System. Ich als Azubi bin gezwungen fast meine gesamtes Gehalt für Fahrtkosten auszugeben. Hätte ich ein Ausgelernten Gehalt, würde ich das ganze ja dann erstattet bekommen

@sachsenMTB

wo siehst du ein unfaires System?

soll der Staat jetzt auch Fahrtkosten übernehmen?

das würde sich der Staatshaushalt nicht leisten können ...

@wurzlsepp668

für deinen Fall gibt es ggf. BAB als Zuschuss. Wenn du eine unbezahlte (z.B. schulische) Ausbildung machen würdest, gäbe es gar kein Geld, aber du müsstest trotzdem hinkommen. 

Eine Möglichkeit wäre, sich einfach eine Ausbildung in deiner Nähe zu suchen, wie andere auch. Willst du hingegen einen ganz spezielle Ausbildung, musst du auch damit leben, dass du mehr Kosten hast. 

Eine Steuererstattung (nicht Fahrkostenerstattung, so was gibt es nicht) gibt es deshalb, weil bei Menschen die Steuern zahlen und sich damit an der Kasse der Allgemeinheit beteiligen, man nicht will, dass diese die Kosten noch versteuern müssen, die sie haben, um zur Arbeit zu kommen. 

Man muss also für die Kosten, die man hat, um überhaupt arbeiten zu können, nicht noch Steuern entrichten. 

Bei dir ist das nicht anders, du musst auch keine Steuern entrichten auf deine Fahrkosten, wie jeder andere auch. Nur gibt 0 - 0 halt auch nur 0.

Wenn du was in den Laden zurück bringst, was du geschenkt bekommen hast, kannst du auch nicht fordern, dass du dein Geld zurück haben willst, du hast ja nichts bezahlt. 

@sachsenMTB

Es zwingt Dich ja niemand, eine Ausbildungsstelle anzunehmen, die so weit von Deinem Wohnort weg ist. Außerdem kannst Du umziehen. Das passiert vielen, z.B. auch vielen Studenten.

Was möchtest Du wissen?