PC-service gründen..?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Klar muss man ein Gewerbe anmelden. Ein Gewerbe, auch ein Kleingewerbe, ist eine selbständige, fortgesetzte und wirtschaftliche Tätigkeit, die auf eigene Verantwortung und Rechnung und mit Gewinnerzielungsabsicht gegründet wird.

Eine gewerbliche Tätigkeit liegt immer dann vor, wenn regelmäßig Waren oder Dienstleistungen mit Gewinnabsicht angeboten werden.
Die Anmeldung ist aber für einen PC-Reparatur-Service eine Kleinigkeit. Beantrage einen Gewerbescheines bei einer Gewerbemeldestelle in deiner Kommune tun. Diese Stelle wird häufig als Gewerbeamt bezeichnet.
Immer mehr Gewerbeämter bieten die auszufüllenden Unterlage und Anträge online an.

Wie alt bist Du? Kann es sein, dass Du das nur für Jugendliche anbieten möchtest, die nicht so viel davon verstehen wie Du?

Wenn das so ist, dann biete doch eine Beratertätigkeit an, indem Du ihnen bei der Reparatur hilfst. Damit verhinderst Du die Haftung für die Reparatur, welche Du ansonsten hättest. Auch musst Du bei einer Beratertätigkeit kein Gewerbe anmelden. Das ist einfach eine freiberufliche Tätigkeit. Du musst einmal im Jahr eine Gegenüberstellung von Deinen Kosten und Deinen Einnahmen machen.

Sobald Du mit einer selbstständigen Arbeit Geld verdienst, musst Du einen Gewerbeschein haben, ansonsten kann es unangenehm werden. Es spielt keine Rolle, was Du machst und wieviel Du verdienst (das allerdings wird das Finanzamt interessieren!), Gewerbe ist Gewerbe.

ja du musst ein gewerbe dazu anmelden, dich bei der Insdustrie und Handelskammer registrieren und und und... hängt einiges dran. Betriebshaftpflicht brauchst du auch

Auch Nebentätigkeiten müssen als Gewerbe angemeldet werden.

Sonst drohen empfindliche Strafen.

angenommen ich häng keinen zettel auf, sondern der "service" verbreitet sich über mund propaganda. ist das dann auch strafbar, wenn ich nur ein bisschen hilfe gegen bezahlung gebe?

@Cacher

Auch ein Cent Nebenverdienst ist ohne Gewerbeanmeldung strafbar.

@Cacher

Ja, denn Du verrichtest ja eine Auftragsarbeit gegen Bezahlung. Egal, ob Du Werbung machst oder nicht, es ist und bleibt ein Gewerbe. Die Damen im Rotlichtbezirk machen ja auch keine Werbung für sich und üben dennoch ein Gewerbe aus... alles, was Dir Geld einbringt, ist anmeldepflichtig.

Was möchtest Du wissen?