Paypal oder Kreditkarte

3 Antworten

Am sichersten ist es wohl, wenn man bei Paypal eine Kreditkarte hinterlegt. Mit einer Kreditkarte zu bezahlen kostet zumindest im Euro-Raum nichts. In einer anderen Währung fällt oft noch eine Fremdwährungsgebühr, auch Auslandseinsatzgebühr genannt, an. Da es über 1.000 Kreditkarten in Deutschland gibt, kann man dazu ganz pauschal keine Aussage treffen. Jahresgebühren fallen bei vielen Karten auch keine mehr an, wie man z.B. auf diesem Vergleich sehen kann: www.cardscout.de

Bei PayPal zahlt nur der Verkäufer bzw. Empfänger einer Zahlung die Gebühren, der Käufer bzw. Sender nicht.

Du kannst Dir, je nach Kreditkarte und Zahlungsziel, allerdings einen kleinen Zinsvorteil schaffen.

Bei PayPal wird entweder sofort über Guthaben abgerechnet oder per Lastschrift eingezogen - mit Kreditkarte (die kannst Du aber auch mit PayPal verknüpfen, macht keinen Unterschied) hast Du aber ein paar Tage/Wochen Zeit bis zur tatsächlichen Fälligkeit der Zahlung.

Vereinfachtes Beispiel: Kaufst Du mit Kreditkarte am 1. Mai etwas für 100 Euro und hast ein (normales) Zahlungsziel von 4 Wochen, dann musst Du Dich erst am 1. Juni von den 100 Euro trennen (also zum Zeitpunkt der Kreditkartenabrechnung).

Was möchtest Du wissen?