PayPal Mahnung mit 17?

5 Antworten

Zitiert aus Deiner eigene Antwort in Deiner Frage:

Bin 17 und werde geraten in dem oben gennanten Fall zu blechen. Aha.

Und Du hast wohl nie gelernt, Dein Taschengeld ordentlich und schuldenfrei zu verwalten. Und an jeder Ecke wurden Dir Dinge kostenfrei nachgeworfen. Das zieht nicht! Egal in welchem Alter: Schulden sind Schulden und diese sind zu zahlen.

Ich habe deutlich darauf hingewiesen, dass ich davor in keinster weise gemahnt worden bin. (Vorraussetzung der Nachfristsetzung nicht erfüllt)

In "keiner Weise" bitte, wenn es schon um Schulaufgaben geht, dann korrekt. Du führst ein Paypal-Konto und informierst Dich nicht im Konto über die Kontostände? Du beachtest Deine emails nicht, in denen Paypal Dich immer zuerst bittet das Konto auszugleichen? Du wartest auf eine briefliche Mahnung? Du lebst im falschen Zeitalter, wenn Du zu einem Konto, das online geführt wird, Briefpost erwartest. Wenn diese kommt, geht der Ärger los.

-> heißt wiederrum, dass weder die Anwaltskosten (1 E-Mail (Automatisch erzeugt), noch die Verzugszinsen gerechtfertigt sind).

Es hat Dir bisher jeder erklärt, dass Schulden auszugleichen sind. Es hat Dir bisher keiner erklärt, dass Du an den Inkassodienst (von Dir Anwaltsbüro genannt) zahlen sollst.

Also, ob fiktive Frage oder nicht: Gleiche den Betrag an Paypal aus, den in Deinem Payppal-Konto einschliesslich der Bearbeitungsgebühren für geplatzte Abbuchungsversuche und sitze die Mahnungen des Inkassodienstest aus.

Auch beachtlich: Bankkontoauszüge, aus denen die geplazten Abbuchungsversuche zu ersehen wären, wurden auch nicht beachtet.

Lerne: Verträge, auch online geschlossene, sind einzuhalten. Und eine vertragsbrüchige Anmeldung (Geburtsdaten) zieht negative Konsequenzen für den "nun-nicht-mehr-Kunden" = dauerhafte Sperre der Person als Kunden, nach sich.

Und Du bist sicher, dass diese Frage zu Deiner Ausbildung passt? Sie ähnelt doch zu sehr den Fragen von Kindern, die meinen, sie könnten eine Firma mit lux. Bankenlizenz betrügen bzw. sich ungestraft mit falschen Daten dort anmelden. Und das dann auch alles in den Sommerferien, denn ihnen ist ja so langweilig.

Aus Deiner eigenen Antwort in Deiner Frage:

Ich besuche jetzt schon 2 Jahre eine Handels kaufmännische Berufsausbildung und als Hausaufgabe, war dieser Post gedacht. (Als Experiment).

Sommerferien. Also hast Du Zeit Dich ausführlicher mit der Frage zu beschäftigen. Fange damit an, dass Du über Paypal liest und Dich informierst.

  1. Was war Paypal?
  2. Was ist Paypal?
  3. Wieso erfolgte die Trennung ebay / Paypal?

Das ergibt so viele Information, dass Du niemanden brauchst, der Deine Hausaufgaben macht. Aber: Lesen verbessert die Rechtschreibung - und das empfehle ich Dir dringend. Das ist übrigens eine Empfehlung, die ich - soweit ich mich erinnere - noch nie auf dieser Seite gegeben habe.

Habe jetzt keine Lust das Geld zu bezahlen, kann man sich irgendwie ausreden?

Ob Du Lust hast oder nicht interessiert PayPal nicht im geringsten; Ausreden genauso wenig.

Ich dachte, dass die 15€ einfach nur dafür gesorgt hätten, dass mein Konto stillgelegt wird, bis ich es bezahle und danach nichts passiert.

so einfach denkst Du? Echt kindliche Vorstellung. Keine Bank verschenkt Geld und PayPal ist eine Bank.

und ich mir, sobald ich 18 bin, ein neues machen wollte.

das funktioniert auch nicht. Deine (falschen) Anmeldedaten bleiben auf ewig in der Datenbank gespeichert. Bei einer Neuanmeldung wird deshalb ein neues Konto abgelehnt, d.h. Du kannst lebenslang PayPal nicht mehr nutzen.

weil eine andere Person einen Geldbetrag zurückgezogen hat und ich in keinster Weise auf einen Negativsaldo hingewiesen worden bin.

wenn Geld wieder abgebucht wird, ist doch klar, dass das Konto ins Soll geht, keine Bank weist Dich extra auf einen Minusbetrag hin, das steht auf dem Kontoauszug.

Raus reden? Nein das geht nicht!
Mal abgesehen davon, dass du dich als Minderjähriger gegen die durch die AGB von PayPal festgelegten Mindestalter von 18 Jahren dort registriert hast, wird das einen ordentlichen Rattenschwanz nach sich ziehen.

Die Nutzung von Paypal ist grundsätzlich erst ab 18J erlaubt - ohne Ausnahme!
Dein Account ist widerrechtlich, mit gefälschten Daten!
Du kommst deinen Zahlungsverpflichtungen nicht nach!

Hat dir niemand beigebracht, was Recht und was Unrecht ist?
Hat dir niemand beigebracht, dass Verstöße gegen Regeln, AGBs und Gesetze verboten sind und die entspr. Konsequenzen nach sich ziehen?

Du bist ein Lügner und Betrüger und damit kommst du nicht durch!

Bezahl SOFORT deine Schulden, sonst werden die Forderungen immer höher und der Ärger und die Probleme immer größer.

Paypal ist für dich sowieso für IMMER erledigt.
Einen neuen Account kannst du nicht anlegen - Paypal speichert ALLE Daten, um zu verhindern, dass solche Schummler und Betrüger wie du sich einfach einen neuen Account anlegen.

Merk dir fürs leben bei Geld kann man sie niemals ausreden und es wird immer mehr. Also bezahle und gut ist. Heute sind es 56 und in einem Jahr 560 also betreibe schadensbegrenzung und lerne Verantwortung zu übernehmen. Ausserdem darf du erst mit 18 ein PayPal konnte haben was dich gleich noch mehr auf die Abschuss Liste setzt.

es geht darum, ob diese "Anwaltskosten" gerechtfertigt sind.

diese 15€ schulden sind entstanden, weil eine andere Person einen Geldbetrag zurückgezogen hat und ich in keinster Weise auf einen Negativsaldo hingewiesen worden bin.

Was möchtest Du wissen?