Paypal Account wurde eingeschränkt kann auf das Geld nicht mehr zugreifen!?

2 Antworten

Wenn du Pech hast und die das nachrechnen, wird dein Account ganz gesperrt und du wirst dir auch auf deinen Namen keinen Account mehr machen können. Aber rechtlich kann da nichts passieren

"Aber rechtlich kann da nichts passieren"

Doch, weil es strafbar ist sich eine "andere Identität zuzulegen", was mit einem falsch angegebenem Geburtsdatum der Fall ist ;) Es ist Betrug.

@Kirschkerze

Es ist nicht strafbar ein falsches Geburtsdatum anzugeben.

Strafbar wird es erst wenn ich jemanden durch bewusste Täuschung einen Vermögensschaden zufüge. Der liegt hier aber nicht vor, so lange alles immer pünktlich bezahlt wurde.

Es ist Betrug.

Betrug bedingt 3 zwingend erfroderliche Tatmerkmake

  • Vorsatz
  • Vermögensschädigung
  • Täuschung

Punkt 2 fehlt hier, ergo kein Betrug.

@Kirschkerze

Nein. Du sprichst von zwei verschiedenen Sachen (Identitätsdiebstahl und Betrug) und setzt die gleich, aber er hat sich für keine der beiden strafbar gemacht.
Ansonsten: Kannst mir ja mal Quellen raussuchen, die sagen, dass es strafbar ist. Betrug kann es ja nicht sein, wurde ja keiner geschädigt. Identitätsdiebstahl auch nicht, da er sich ja nicht als jemand anderes ausgegeben hat, sondern nur das Geburtsdatum geändert hat.

Ich will mir da ohnehin keinen Account mehr machen... Hab PayPal zum ersten mal nicht nur zum Kauf benutzt und hab dann mal eben 230 Euro verloren. PayPal ist für mich gestorben

Ja, weil dein Geburtsdatum nicht mit den hinterlegten Daten übereinstimmt. Ensprechend bleibt das Geld sowieso weiter gesperrt und wenn die Rechtsabteilung in Stimmung ist kriegst du auch noch ne Anzeige

Aber die Sachen hab ich verkauft als ich 19 war. Die Käufer haben ihre Ware erhalten und ich nicht mein Geld.

@Ikron

Die Beiträge von Kirschkerze zu rechtlichen Dingen sind öfter mal aus dem eigenen Anus gezogen.

Paypal hat keinen Anspruch auf das Geld.

Der Vertrag wurde zwischen dem Fragesteller und diversen Käufern geschlossen und von seiten des Fragestellers erfüllt.

Evtl. Abschläge stehen dem Menschen zu, der ggf. zu lange auf die Ware gewartet hat.

Paypal hat nur Anspruch auf das Geld in Höhe der eigenen Gebühren. Die straf- oder zivilrechtliche Würdigung des Sachverhalts obliegt Paypal ganz sicher nicht.

Es ist auch kein Betrug, weil hier niemand einen Vermögensschaden erlitten hat. Paypal kann das Konto löschen, nachdem es den Fragesteller ausbezahlt hat.

Nur im Rahmen des Geldwäschegesetzes besteht ein Zurückbehaltungsrecht für Paypal als Zahlungsdienstleister.

Was möchtest Du wissen?