PayPal - imsense Inkassokosten ohne Zahlungserinnerung / Mahnung?

5 Antworten

Hast Du Dir nicht mal irgendwann Gedanken gemacht, wieso das Geld bisher nicht abgebucht wurde? Du willst am 1.3. zahlen, die Zahlung läuft schief und Du merkst nichts davon? Wem willst Du das erzählen?
Bei PayPay darfst Du überhaupt keine Schulden machen, das ist doch keine Kreditbank.
Deine Briefe werden Dir nichts nützen. Zahle und behalte Deine Ausgaben in Zukunft besser im Blick. PayPal will die Zahlung nicht mehr haben, der Betrag wird bei Dir als Plus-Betrag bei PayPal erscheinen. Die Forderung wurde von PayPal an Infoscore verkauft und nur denen bist Du nun zur Zahlung verpflichtet.

Karl-Marx, sicherlich hast Du bei Eröffnung des Pay-Pal Accountes die AGB gelesen und bestätigt, oder?

Wie wilees schreibt ist die Forderung sofort fällig. Man muss hier nicht mahnen aus Paypal Sicht.
Hier auch ein Link zu den AGB wegen Gebühren https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/pui-terms

Auch ich hatte schon das Pech, das eine Zahlung via PayPal nicht funktioniert hat. Standardmäßig gibt es min. 2 Mails, wo du auf den Missstand hingewiesen wirst. Da das automatisch funktioniert, glaube ich nicht, das du keine Email erhalten hast ...

Die Inkassokosten sind natürlich däfftig, dürfen aber Rechtens sein.

rechtens aber trotzdem nicht durchsetzungsfähig

Paypal muss nicht mahnen.

Da Du das Paypal-Konto ausgeglichen hast, ist das Schreiben / die email von Infoscore hinfällig. Sollten noch mehr Mahnungen kommen, kannst Du entsprechend diesem Textvorschlag von @mepeisen schreiben:

https://www.gutefrage.net/frage/paypall-betrug?foundIn=notification-center#comment-150364871

Alles andere ist unnötige Zeit- und Kraftvergeudung.

Ich habe es erst nach Erhalt des Schreibens das Konto ausgeglichen, da ich zuvor den Fehlbetrag nicht bemerkt habe. D.h die Mahnkosten erstmal ignorieren? Kann hierdurch das Inkasso nicht noch mehr verlangen?

@maaaaaaax

Ich gehe davon aus, dass Du an Paypal gezahlt hast.

Infoscores wird versuchen Dich weiter zu mahnen, es wird aber wohl nichts nachkommen. Wenn Du dann schlussendich schreibst, musst Du ja nicht schreiben, wann das Konto ausgeglichen wurde.

Hier weitere Info:

https://www.gutefrage.net/frage/liege-ich-richtig-damit-dass-die-verzugskosten--der-verzugsschaden-ungerechtfertigt-sind--ist-wenn-ja-was-kann-man-tun-und-an-wen-muss-man-sich-wenden?foundIn=tag_overview&randomReloadId=241329#comment-154847366

Inkassogebühren von infoscore bzw ra Gebühren der ksp kanzlei werden selbst im Verzugsfall von paypal nicht eingeklagt. In den großen Urteilsdatenbanken sowie in den einschl Verbraucherplattforen kein einziger Hinweis das dies jemals versucht wurde

Wie bist Du mental drauf ?

Was möchtest Du wissen?