Pay pal Konto auffüllen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Wenn dein Girokonto verknüpft und authentifiziert ist, dann wirds dort abgebucht, ja

Und nein, ein negatives Konto bedeutet keinen negativen Schufa-Eintrag. Einen negativen Schufa-Eintrag bekommt man nicht so schnell....

Also Paypal hatt einen Probecent auf das konto überweisen, heißt dann das Konto ist paypal verknüpft und Paypal bucht sich dann die Vorderungen automatisch vom Girokonto ab? Heißt man muss sich um nichts kümmern und kann auch mit Paypal zahlen wenn kein Guthaben drauf ist?

@Shiraunddati

Nein, du musst den Verifizierungscode, der in deiner "Probecentüberweisung" angegeben ist, schon noch in deinem Paypal-Konto eingeben, damit dein Konto dort auch authentifiziert ist....

@Orothred23

Da steht nur ein Verwendungszweck

@Shiraunddati

Ja, und in dem wirst du einen Code finden....

@Orothred23

Der ist 4 stellig da ist aber ne lange nummer. Ist jetzt die Frage welcher der Code ist

@Shiraunddati

Na, der vierstellige....

Bist du sicher, dass du mit Paypal umgehen können willst, wenns schon an sowas scheitert? Bist du volljährig?

@Shiraunddati

Siehste, deswegen dürfen Minderjährige Paypal nicht nutzen.

@Orothred23

Haben es gefunden, die Bankapp ist etwas doof.

@Lynanea

Ich nutze es ja auch gar nicht. Wie denn auch ohne Konto? Habe die zungsdaten von meinem Konto doch gar nicht.

@Shiraunddati
Wie denn auch ohne Konto? Habe die zungsdaten von meinem Konto doch gar nicht.

Was jetzt, hast du ein Konto oder hast du keines?

@Lynanea

Meine Eltern haben eins für mich eröffnet ja. Aber die Girokarte dafür bekomme ich erst wenn ich 18 bin. Ich darf mir die mal ausleihen und dann mein Taschengeld abholen, aber online Banking und so haben meine Eltern.

@Shiraunddati

Du bist also minderjährig. Du darfst keinen Paypal-Account haben. Spätestens wenn Paypal von dir zur Alterverifizierung eine Kreditkarte haben möchte, ist es vorbei für dich mit Paypal. Dann wirst DU als Person gesperrt, und zwar für immer....

@Orothred23

Ich habe keine Kreditkarte. Eine Altersverifizierung wollten die auxh nicht haben.ich darf Paypal ja a7ch nicht alleine nutzen. Sollte nur mit dem Bankkonto verknüpft werden.

@Shiraunddati

Ist ja auch nicht mein Konto aber egal. Habe ich ja auch nirgends geschrieben

@Shiraunddati

Du bist echt nicht besonders schnell von Begriff, oder?

Wessen Daten hast du den bei Paypal angegeben?

@Orothred23

Die von meiner Mutter. Ist ja auch ihr Konto.. Sry, ich wollte ihr nur helfen. War ne blöde Idee von mir.

@Shiraunddati

Also läuft das Paypal-Konto auf deine Mutter, aber dein Girokonto ist verknüpft? Das macht alles keinen Sinn.....redest du dich hier grad raus?

@Orothred23

Nein. Das ist das Konto meiner Mutter. Mein Gedanke dahinter war halt nur, dass ich es dann auch mal nutzen kann, oder sie für mich über Paypal bezahlt. Wie beispielsweise eine online messe, was letztes Jahr nicht ging, weil meine Eltern ja kein PayPal hatten.

@Orothred23

Ja was das ist so. Ich kenne meine Kontonummer doch gar nicht.

@Shiraunddati

Spricht auch nicht für dich....

@Orothred23

Wenn du meinst.

@Shiraunddati

Mein ich nicht, ist eine Tatsache.... Wie kann man seine eigene Kontonummer nicht wissen?

@Orothred23

Weil ich über das Konto nicht verfüge? Sondern erst wenn ich 18 bin.

@Shiraunddati

Also ich hab über mein Konto verfügt, seit ich eins hatte......es ist und bleibt seltsam....

@Orothred23

Haben darüber jetzt essen bestellt und bezahlt. Hat super funktioniert.

Das buchen die vom Girokonto ab. Mache ich immer so, habe noch nie mein PayPal Guthaben aufgeladen. Das liegt immer bei 0€.

Joa, so mach ich es auch.

Also braucht man sich da um nichts kümmern und Paypal macht das alles?

@BlockenOwnz

Okay. Dann ist ja alles tako. Und Paypal Guthaben auf Girokonto umbuchen geht auch?

@Shiraunddati

Ja, kannst Geld was bei PayPal als Guthaben liegt zurücküberweisen.

Nein, das macht Paypal automatisch. Paypal geht ja für dich sozusagen in Vorkasse. Ich habe auch so gut wie nie Guthaben bei PayPal. Außer es hat mir jemand was über Paypal überwiesen.

Einen negativen Schufa Eintrag gibt es auch nicht, die Schauen ja auf dein Konto.

Wenn dein Paypal mit deinem Bankkonto verbunden ist, kannst du über Paypal bezahlen und Paypal bucht es dann von deinem Konto ab. Das geht, ohne vorher Guthaben aufs Paypal-Konto zu schieben.

Und gibt ein negatives Paypal Konto einen negativen Schufa Eintrag?

Nein.

Für dich ist das doch aber eh egal, da Paypal von Minderjährigen nicht genutzt werden darf.

Ja aber für meine Eltern nicht. Darf ja eh nur mit deren Erlaubnis an mein Konto. Papa wollte das aber einrichten für mich. Weil teilweise kann man nur mit Paypal bezahlen. Bezahlen müssen dass dann eh meine Eltern.

@Shiraunddati

Dann sollen deine Eltern das halt einrichten.

@Lynanea

Machen die doch gerade.

@Lynanea

Weil meine Eltern von Paypal keine Ahnung haben??? Weil sie sowas nicht nutzen?

@Shiraunddati

Deine Eltern sind ja wohl fähig, eine Anleitung zu befolgen..

@Lynanea

Ja, aber es war ja auch nicht meine Frage wie man Paypal installiert. Sondern ob man Guthaben auf dem Konto haben muss, und wenn nicht ob es einen Schufa Eintrag gibt, wenn man der Kontostaand bei Paypal im Minus ist, das wollten sie nur wissen. Deswegen habe ich gefragt.

@Shiraunddati

Schau doch in die AGBs, da steht sowas drin.

@Lynanea

Ja aber nicht in der App. War doch nur ne Frage musst ja nicht drauf antworten. Und AGBs liest doch keiner durch.

Ich glaube da steht dass auch nicht drin, weil in den AGBs darf sowas nicht drin stehen. Wäre ja nicht rechtens

@Shiraunddati
Und AGBs liest doch keiner durch

Du vielleicht. Das würde dir dann solche Fragen ersparen ;)

@Lynanea

Es darf nicht drin stehen. Wel das die AGBs dann ungültig machtm nich nicht mal mein Vater ließt die durch. Denn wenn da mist drin steht ist eh die Firma am A. Die die AGBs geschrieben hat.

@Lynanea

Sry. Aber warum antwortest du auf die Frage, wenn sie dich stört? Dann antworte doch gar nicht. Wollte meinen Eltern nur einen Gefallen tun.

@Shiraunddati

Ach so, wenn dein heiliger Papi die nicht liest, dann steht da natürlich nur Unsinn drin.

Hättest du einfach mal auf die Seite von Paypal geschaut, wären alle deine Fragen unnötig gewesen.

@Lynanea

"Ach so, wenn dein heiliger Papi die nicht liest, dann steht da natürlich nur Unsinn drin." das hat damit nichts zu tun. Es ist ein Gesetz der EU, das in den AGBs nichts drin stehen darf was den Verbraucher unangemessen benachteiligen. Wenn auch nur ein Satz in den AGBs verbotene Formulierung enthält, oder aber nicht klar genug Formuliert sind, sind die gesamten AGBs rechtlich unwirksam.

Deswegen stehen gewisse Sachen dann auch nicht in den AGBs sondern im Kaufvertrag.

@Shiraunddati

Ja, der gute alte Kaufvertrag bei Paypal.. genau. Vielleicht mal weniger Sachen von Papi nachplappern, ohne zu wissen, um was es geht?

@Lynanea

Sry. Ich sag meinen Eltern einfach Paypal war ne blöde Idee und besser ist sie zahlen morgen Bar.

Ganz ehrlich es ist ja auch nicht mein PayPal Account. Wegen Corna hat ja nichts auf. Meine Eltern wollten zu Ostern essen bestellen. Ich habe dehnen gesagt, dass man da über PayPal bezahlen kann, da waren die sich halt nicht so sicher, wie sicher das ist und wie das funktioniert und überhaupt und da habe ich gesagt ich helfe denen. Und Mama hat halt gefragt ob man da noch Geldübweisen muss, weils ja auch so da stand. Das man von seinem Konto den Kontostand von Paypal füllen soll. Und da meinte ich halt das ist Quatsch und das ich eben der Meinung bin, dass Paypal sich das per Lastschrift ja dann holt.

Ich wollte das einfach nur abgeklärt haben, damit dass meine Eltern beruhigt nutzen können oder i h für meine Eltern.

Kein Schufa Eintrag. Zahlst du die Schulden aber nicht rechtzeitig zurück, wird die Summe halt immer höher.

Kein Schufa Eintrag.

Aber natürlich. So ziemlich alles, was mit Geldbewegungen zu tun hat, zieht einen Schufa-Eintrag nach sich. Nur eben keinen Negativen....

@Orothred23

ok, dann liege ich wohl falsch :)

Muss ich das denn? Dachte Paypal zieht das Automatisch vom Konto ab?

@Shiraunddati

naja, eigentlich ist das auch so, außer dein Konto ist nicht genügend gedeckt.

@Cla03

Welches Konto ist den bitte nicht genügend gedeckt? Sollte ja immer so sein.

@Shiraunddati

Dein Giro- o. Bankkonto. Weiß ich doch nicht ob du pleite bist oder nicht haha. Nicht jedes konto ist prall gefüllt

@Shiraunddati

Ähm, es kann durchaus mal passieren, dass man nicht so wohlhabend ist und versehentlich ins minus rutscht? Ganz starke Leute schaffen es sogar, bei einem Dispo noch weiter zu überziehen.

@Shiraunddati
Welches Konto ist den bitte nicht genügend gedeckt? Sollte ja immer so sein.

Wow.. man merkt, dass du einfach überhaupt keine Ahnung vom echten Leben hast.

Gibt auch Leute, die nicht ständig von Mami und Papi Geld nachgeworfen bekommen.

@Lynanea

? Bitte was? Ich kenne keinen der sein Konto nicht überzieht. Bei meinem Konto würde das auch gar nicht gehen, wenn ich da ran dürfte wie ich wöllte, könnte ich pro Tag nur maximal 500€ abbuchen und dispo würde es nicht geben. Haben meine Eltern auch nicht. Hat noch nicht mal Papas Konto, weil er sagt, wenn kein Geld mehr da, dann hatt man eben irgendwas falsch gemacht.. Und der Bankberater meinte auch, bloß kein Dispo, ist der einstieg in die Schuldenfalle schlecht hin.

@Shiraunddati
? Bitte was? Ich kenne keinen der sein Konto nicht überzieht.

Ah ja... wieso schreibst du dann davor:

Welches Konto ist den bitte nicht genügend gedeckt? Sollte ja immer so sein.

?

Bei meinem Konto würde das auch gar nicht gehen, wenn ich da ran dürfte wie ich wöllte, könnte ich pro Tag nur maximal 500€ abbuchen und dispo würde es nicht geben.

Wenn du da machen könntest, was du wolltest, wärst du volljährig. Und dann könntest du das Limit aufheben und einen Dispo einrichten, wenn du das wolltest.

@Shiraunddati

kann ja sein, wenn du aber z.B. " Kinder hast, nicht arbeiten kannst eine Wohnung, Auto u. Kinder Essen etc. zahlen musst. dann bist du schneller mal im Minus als du gucken kannst

@Lynanea

Will ich aber nicht. Meine Eltern haben ja auch kein Dispo. Und die haben auch ein Limit. Stell dir vor jemand klaut dein Portemonnaie und bevor du die Karte gesperrt hast, ist der schön auf Shoppingtour gewesen. Mit den neuen Karten, musst du ja nur Auflagen, teilweise noch nicht mal deinen Pinn eingeben. Limit sollte man immer drin haben.

@Shiraunddati

Es geht darum, dass du es könntest, nicht dass du es willst. Lesen hilft.

@Cla03

Dann macht man was falsch. Meine Eltern haben auch kein Dispo.

@Lynanea

Nein, kann ich nicht. Weil das ja von der Bank so eingerichtet ist. Wenn man das ändern wöllte, muss man erst zu seinem Bankberater der dass dann umstellen kann. Ich kann also nicht mehr wie 500€ abheben. Und ins Dispo kann ich auch nicht, weil es die Bank nicht zulässt.

@Shiraunddati

Mit dem Limit ist auch eigentlich bei jedem Bankkonto so. Die meisten Kunden die bei Papa ein Auto kaufen müssen mehrer Überweisungen machen.

@Shiraunddati

Natürlich kannst du! Indem du zB deinen Bankberater anrufst und es änderst. Oder es im Online-Banking änderst, je nachdem, was für ein Konto du bei welcher Bank hast.

Dass das nicht einfach so von selbst geht, ist mir schon klar. Aber das heißt ja nicht, dass du es nicht einrichten könntest.

Stellst du dich gerade absichtlich blöd?

@Lynanea

Bei manchen Bamken geht es aber nicht, da kanst du nur das Limit anheben, aber nicht komplett aussetzten.

Nein ich stelle mich nicht blöd ich verstehe nur nicht auf das du hinauswillst. Ich darf jetzt eh noch nicht an mein Konto. Wenn ich 18 bin, dann kann ich maximal 500€ am Tag abheben und ich habe kein Dispo. Weil das was jetzt so eingerichtetet wurde, ist doch dafür da, dass wenn ich 18 bin, mein Konto frei nutzen kann. Aber die Sperren bleiben erstmal drin. Weil ich das so möchte. Ich möchte kein Dispo und ich möchte erstmal nicht mehr wie 500€ am Tag abheben. Ginge es mach meinen Eltern wären 1000€ okay gewesen, ich habe aber gesagt ich hätte gerne maximal 500€, weil ändern kann man es hinterher eh.. Das war meine Entscheidung.

@Shiraunddati

Jo, dass DEINE Eltern keinen Dispo haben, hab ich mir fast gedacht. Die haben ja auch genug Geld aufm Konto. Andere Menschen vielleicht nicht. Aktiviert werden sie ihn trotzdem haben, ist völlig normal heutzutage.

Ein Dispo ist auch nicht grundsätzlich etwas abgrundtief böses - aber warten wir mal ab, bis bei dir irgendwelche Überweisungen oder Einzugsermächtigungen (z.B. von Paypal) platzt, weil dir 2€ auf dem Konto fehlen. Ja, auch sowas fängt ein Dispo auf. Man zahlt ja erst, wenn man ins Minus gerät. Ansonsten passiert gar nichts damit.

Ich WILL auch nicht ins Minus geraten und die Dispo-Zinsen zahlen. Und trotzdem hats mir schon ein paar Mal den Ar.sch gerettet. Und nicht nur mir. Das heißt ja nicht, dass man voll überzieht und nie wieder aus Schulden raus kommt.

Es ging gerade einzig und allein um die Aussage von dir, wer denn keine Kontodeckung hat. Ich sags mal so: Viele. Sehr viele, wenn ich Unternehmer mitzähle.

@Lynanea

Tatsächlich haben manche Bankinstitute Vorschriften, was einen Dispo angeht. Ich konnte auch erst nach der Ausbildung einen in Anspruch nehmen - oder vor der Ausbildung? Weiß ich nicht mehr. Unter absoluter Garantie Volljährigkeit.

@Shiraunddati
Nein ich stelle mich nicht blöd ich verstehe nur nicht auf das du hinauswillst.

Hab ich doch geschrieben: Wenn du volljährig wärst, könntest du mit deinem Konto tun und lassen, was du willst!
Was verstehst du daran nicht?

Weil ich das so möchte.

Richtig, deswegen und nur deswegen. Nicht, weil du es nicht könntest.

@Shiraunddati
Ginge es mach meinen Eltern wären 1000€ okay gewesen, ich habe aber gesagt ich hätte gerne maximal 500€, weil ändern kann man es hinterher eh.. Das war meine Entscheidung.

Das finde ich wirklich mal eine gute Entscheidung!

Ich seh auch absolut ein, dass eine 18jährige, die nicht arbeiten geht und nicht alleine lebt, keinen Dispo braucht. Wozu auch? Andere, die älter sind und alleine leben, alleine die Kosten decken usw - da macht sowas durchaus mal Sinn. Es ging niemals darum, dass DU jetzt einen Dispo brauchst, sondern dass nicht jeder immer volle Kontodeckung hat.

@Punkgirl512

Ich war mit meinen Eltern doch bei der Bank. Meine Mutter hatte ein Dispo ja, aber als sie da war hat sie zum Bankberater gesagt: " Ach da fällt mir ein, ich möchte mein Dispo wieder gesperrt haben, wenn ich eins brauche, dann gebe ich bescheid, dass sie es kurz freischalten, aber ich möchte es auf Dauer gesperrt haben.

Und ich auch. Wenn man dann doch Geld braucht, dann kann man ja immer noch was einzahlen.

Und beim Firmenkonto von Papa ist es auch so, das er glaube ich das Dispo wenn er es braucht freischalten muss.

@Lynanea

Ja richtig aber auch nicht. Ich kann es nicht weil die Bank es sperrt. Weil ich möchte dass die Bank es sperrt.

@Shiraunddati
Weil ich möchte dass die Bank es sperrt.

..............

@Shiraunddati
Wenn man dann doch Geld braucht, dann kann man ja immer noch was einzahlen.

Du bist ja herzig.. Welches Geld soll man denn einzahlen? Wenn man zB gerade massive Kosten hatte und nicht mal weiß, was man die kommenden Tage essen soll? Genau für sowas ist ein Dispo da.

Dass DU keinen brauchst, ist mir klar. Aber das hat hier auch niemand behauptet.

@Punkgirl512

Ich möchte aber immer eine Kontodeckung haben, wenn ich das nicht habe. Dann muss ich sehen dass ich das decke.. Papa hat mal gesagt, wenn er weniger als 3000€ auf seinem privaten Konto hat wird er nervös. Und Mama verschiebt wenn zu wenig Geld auf dem Konto ist und sie doch was braucht von ihrem anderen Konto wieder geld zurück, bucht also Quasi um.

@Lynanea

Was ist daran den auszusetzen? Gejt auch wieder an der eigentlichen Frage vorbei. Dafür ist mein Konto doch da, damit ich lerne damit umzugehen und deswegen haben wir jetzt auch PayPal eingerichtet, damit ich lerne damit umzugehen, bzw meine Eltern machen das, ich darf da eh nur unter Aufsicht ran.

@Shiraunddati

hört mal auf jetzt, nervt voll xD

@Lynanea

Man hat doch aber immer Bargeld zu Hause oder noch ein anderes Konto, wo man Geld beiseite legt, beispielsweise für Urlaub oder so. Da kann man doch umbuchen.

@Punkgirl512

Und genau da hat der Bankberater gesagt, bitte kein Dispo, denn er hat genug kunden die dann immer weiter ins Dispo geraten sind und da nicht mehr raus gekommen sind. Und ich will halt nicht dass das passiert, und sollte das passieren, muss ich meine Ausgaben überdenken. Ich schreibe mir ja jetzt schon auf wohin mein Geld geht.

@Shiraunddati
Ich möchte aber immer eine Kontodeckung haben, wenn ich das nicht habe

Möchte ich auch - es gibt Momente im Leben, da geht das aber eben mal nicht. Ich wollte auch NIE in ein Minus rutschen. Und nu? Kommt eben mal vor, wenn man in der Ausbildung ist oder die erste eigene Wohnung bezieht und für z.B. 100 € nicht bei Mama und Papa anfragen will, weil man ja auf eigenen Beinen stehen will. Nur, weil man sich verkalkuliert hat und Strom, Telefon, Handyrate oder Tanken vergessen hat. Oder mal extrem viel Auto gefahren ist und ne Tankfüllung mehr brauchte.

Papa hat mal gesagt, wenn er weniger als 3000€ auf seinem privaten Konto hat wird er nervös. 

Jo. Von dem Standard kannst du aber nicht ausgehen bei jedem Menschen, echt nicht. Ich gestehe - ich weiß gar nicht, wann ich diese Summe zuletzt auf meinem Girokonto hatte. Und ich verdiene nicht schlecht. Bitte schließe nicht von deinen Eltern als Gute Verdiener immer auf alle anderen!

Welches Konto ist den bitte nicht genügend gedeckt? Sollte ja immer so sein.

Es ging um diese Aussage. Ja, SOLLTE, ist aber nicht immer so. Und das bei sehr vielen Menschen, auch in Deutschland.

@Shiraunddati
Man hat doch aber immer Bargeld zu Hause oder noch ein anderes Konto, wo man Geld beiseite legt, beispielsweise für Urlaub oder so.

Alter Verwalter.. du hast wirklich absolut keine Ahnung.

Ich meine, ich gönns dir absolut, dass du alles hast und nicht weißt, wie es sich anfühlt, nichts zu haben.

Aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass das richtig scheiße ist. Natürlich sollte man sparen, was zur Seite legen usw. Wenn man dann aber grad zufällig ein krankes Pferd rumstehen hat und dann noch umziehen muss, vielleicht den Job wechseln, sind solche Ersparnisse schneller aufgebraucht, als man gucken kann. Obwohl man vorher alles getan hat, was man konnte.

Ich saß schon mehr als ein mal zuhause und hab nicht gewusst, wovon ich meinen Lebensmittel-Einkauf zahlen soll. Und nein, das liegt nicht daran, dass ich nicht mit Geld umgehen kann oder sonst was - sondern einfach, dass Leben manchmal nicht fair ist.

Deine Eltern und du sind in der absolut priviligerten Situation, keine Geldsorgen zu haben. Damit gehört ihr aber einem kleinen Teil der Bevölkerung an! Und nur, weil DU das so genießen kannst, wie es ist, heißt es nicht, dass jeder so leben kann, wie ihr es tut. Dass jeder mal ein paar Zehntausende auf der Seite hat, weil man die grad nicht für den neuesten BMW braucht oder so.

@Shiraunddati
Man hat doch aber immer Bargeld zu Hause oder noch ein anderes Konto, wo man Geld beiseite legt, beispielsweise für Urlaub oder so. Da kann man doch umbuchen.

Hat man nicht immer. Wird man älter, ja. Gerade Selbständige haben oft Bargeld-Bestände. Mit ca. Anfang 20, am Anfang seiner Laufbahn: Nein. Du vielleicht ja, aufgrund deiner Eltern, andere kommen aus ärmeren Verhältnissen und müssen sich erst etwas aufbauen. Meistens ist Bargeld Zuhause auch Schwarzgeld. Wieder illegal. Schließe nicht von dir auf jeden anderen.

Ob nun eine Umbuchung oder ein Dispo - das macht keinen Unterschied, empfinde ich persönlich. Am Anfang seiner Berufskarriere hat man meistens keine großartigen Rücklagen. Viele fangen bei 0 an - du unterschätzt das noch. Deshalb erklären dir andere das.

@Punkgirl512

Also die Berufsausafänger die ich so kennengelernt habe, haben dafür dass sie Berufsausafänger sind schon ganz gut Geld. Der eine ist jetzt mit 25 ausgezogen direkt in ein Eigentum. Und der ist auch nur ein einfacher Mechatroniker.

Und ich meine daher habe ich doch das Konto, daher haben wir jetzt Paypal eingerichtet, daher habe ich ein Haushaltsbuch wo ich mir jede Ausgabe auf den Cent genau aufschreibe, damit ich eben den Umgang mit Geld lerne. Und damit mir das eben nicht passiert, dass ich zuwenig Geld habe.

Meine Mama hat auch inmer viel Bargeld zu Hause, weil sie es hasst mit Karte zu bezahlen. Nur dass was wirklich von Konto zu Konto geht, ist okay. Oder om Notfall, wenn sie mal zu wenig Bargeld dabei hat zahlt sie mit Karte, sonst immer alles in Bar.

@Punkgirl512

Ob das so normal ist mit dem Dispo. Ich habe auch keins. Also ich habe es bewusst sperren lassen von der Bank. Ich möchte auch keins auf dem "Ehekonto". Mein Mann kann bei seinem Konto sein Konto so sehr überziehen wie er möchte. Bei meinem Konto gibt es sowas nicht.

Da verzichte ich lieber einen Tag auf was zu essen, als wenn mein Konto auch nur um 1€ überzogen ist.

Aber ich bin da eh sehr old-school

@Shiraunddati
Der eine ist jetzt mit 25 ausgezogen direkt in ein Eigentum. Und der ist auch nur ein einfacher Mechatroniker.

Sagt aber keiner, dass er nicht geerbt hat oder die noch 60 Jahre lang abbezahlen muss..

daher habe ich ein Haushaltsbuch wo ich mir jede Ausgabe auf den Cent genau aufschreibe, damit ich eben den Umgang mit Geld lerne. Und damit mir das eben nicht passiert, dass ich zuwenig Geld habe.

Das ist ja schön und gut, dass du das lernst - aber man kann nicht alles im Leben planen oder so absichern, dass man niemals in finanzielle Schwierigkeiten gerät. Das geht nicht.

@Lynanea

Bekommen andere auch hin, aber das tut doch jetzt eh nichts zur Sache. Man sollte sein Konto immer gedeckt haben, und man sollte immer Rücklagen haben, für den Fall wenn man mal mehr Ausgaben hat in einen Monat als man einnimmt. Ich kenne nur einen der regelmäßige im Dispo ist. Sonst keinen.

Nein der hat nicht geerbt, der ist zu Bank gegangen und hat einen Kredit aufgenommen.

@Shiraunddati
der ist zu Bank gegangen und hat einen Kredit aufgenommen.

Siehste, dann zahlt er den auch lange genug ab.

Bekommen andere auch hin, aber das tut doch jetzt eh nichts zur Sache. Man sollte sein Konto immer gedeckt haben, und man sollte immer Rücklagen haben, für den Fall wenn man mal mehr Ausgaben hat in einen Monat als man einnimmt.

Wie schön für dich. Du siehst die Welt ganz schön rosarot, weißt du das?

Ich erzähl dir jetzt mal was und dann schauen wir, ob du danach immer noch sagst, dass ich das hätte bessermachen müssen.

Mit 21 habe ich eine sehr gut bezahlte, sehr gute Ausbildung angefangen (nach meinem Abitur, falls du dich jetzt fragst, wieso so spät). Vorher habe ich aber immer nebenbei gearbeitet und gespart, dann ein Gewerbe angemeldet. Neben der Ausbildung selbstständig gearbeitet.

Dann hatte ich einen unverschuldeten, schweren Verkehrsunfall - beide Beine und meine linke Schulter: Kernschrott, Matsch.
Weil ich noch in der Probezeit war, wurde ich gekündigt - es war nicht absehbar, ob ich wieder richtig laufen oder meinen Arm benutzen könnte. Meine Selbstständigkeit konnte ich natürlich abmelden.
In meine Wohnung bin ich ewig nicht gekommen, weil ich keine Treppen laufen konnte.

Ich habe lange bei meinen Eltern wohnen müssen, weil die eine behindertengerechte Wohnung haben. War ständig auf die Hilfe von anderen angewiesen, musste überall mit dem Taxi hinfahren.

Der Rechtsstreit mit der Versicherung läuft jetzt seit über 3 Jahren. Ich musste in eine deutlich schlechter bezahlte Ausbildung einer völlig anderen Branche wechseln, damit ich überhaupt meine Miete bezahlen konnte.

Ich hab für die Geschichte mal in Excel eine Aufstellung gemacht, was mich das gekostet hat. Sind um die 20.000€ - entgangene Einnahmen aus der Selbstständigkeit, schlechter bezahlte Ausbildung, ein Jahr später in den (schlechter bezahlten) Beruf einssteigen können, Kosten für die Physiotherapie, Zuzahlungen für Medikamente, Anwaltskosten, Arztkosten, Taxifahren, Trainer für den Wiederaufbau, Sport für meine Reha, .....

Mal ganz davon zu schweigen, dass ich natürlich noch mein Pferd hatte, das in Vollpension stand und das ich trainermäßig betreuen lassen musste - ich konnte ja weder laufen noch ihn führen oder sonst irgendwas tun.

Jetzt willst du mir dann ersthaft erzählen, dass ich das hätte wissen müssen? Dass ich das hätte absichern müssen? Dass ich mit 21 das Geld hätte haben müssen, sowas vorherzusehen und abfangen zu können?

Und ja, ich war und bin zum Glück sehr gut rechtsschutzversichert.

Die Kosten bekomme ich also irgendwann von der gegnerischen Versicherung zurück. Vielleicht. Vielleicht auch nicht oder nur teilweise. Das bringt mir dann halt herzlich wenig.

Und jetzt komm ja nicht damit, dass ich ja nicht von mir auf alle schließen kann. Denn darin bist du die unangefochtene Königin.

@Lynanea

Ich sag mal so. Welche Versicherungen man nimmt ist jeden seine Sache. Ich finde gewisse Versicherungen auch Schwachsinn, aber meine Mutter meint ich soll mich halt absichern wenn ich 18 bin.

@Shiraunddati

Es geht jetzt nicht darum, dass ich rechtsschutzversichert bin. Es ging mir darum, dass du nicht mit dem Argument "Dafür gibts ja Versicherungen" ankommen sollst. Da hab ich dir gleich den Wind aus den Segeln genommen.

Und? Was hätte ich deiner Meinung nach tun sollen, damit ich die 20.000,- mit Anfang 20 locker hätte wegstecken können? Erleuchte mich.

@Lynanea

Es ging ja nicht um rechtsschutzversicherung.

@Shiraunddati
Es ging ja nicht um rechtsschutzversicherung.

Stimmt. Es ging darum, dass du behauptest, dass man ja immer und ständig Geld zur Verfügung haben soll und das so, dass man auch "Monate mit mehr Ausgaben als Einnahmen" überbrücken kann.

Also sag mir:

Und? Was hätte ich deiner Meinung nach tun sollen, damit ich die 20.000,- mit Anfang 20 locker hätte wegstecken können? Erleuchte mich.
@Lynanea

Ich sag dir was ich machen würde mit Anfang 20,auch wenn ich nicht von mir auf andere schließen würde.

Ich würde eine Unfallversicherung und eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, diese vielleicht in Verbindung mit einer privaten Rentenversicherung, wenn ich die bis dahin schon habe, vielleicht habe ich auxh erstmals nur die Riesterrenter, das weiß ich noch nicht.

Ich würde dann, wenn ich müsste meinw Aktienfonds verkaufen, sowie meine Edelmetalle, und dann müsste ich eben das Urlaubs, Auto und Rücklagen Konto plündern.

Da würde ich vielleicht nicht direkt auf 20.000€ kommen aber schon auf ne gute Summe. Den Rest würde ich mir versuchen im Notfall versuchen bei Freunden zu leihen.

@Shiraunddati

Erstens hab ich mir da kein Geld geliehen.

Zweitens:

Da würde ich vielleicht nicht direkt auf 20.000€ kommen aber schon auf ne gute Summe.

Also würdest du das auch nicht abfangen können. Und was ist jetzt mit deiner Aussage, dass man ja immer und ständig Geld haben muss?

@Lynanea

Ich meine jetzt mit den Aktien und so. Das ich da nicht direkt das Geld haben würde. Aber ich hätte das sicherlich innerhalb kürzester Zeit drin.

Ich finde schon das man dennoch genug Geld haben sollte, ja in deinem Fall kann das mal passieren aber das ist ja die Ausnahme. Auch wenn man einen Unfall hat guckt man halt dass man danach wieder Geld rein bekommt und auch danach wenn man einfach nur mal arbeiten geht sollte man halt nicht mehr ausgeben als was man rein nimmt ganz einfache Sache. Ja gut ich würde dann vielleicht je nachdem was ich bis dahin auf mein Aktienfonds hätte vielleicht irgendwie einen Monat über ein oder zwei Monate irgendwie überbrücken müssen. Mit Geld was ich eben an der Seite gelegt habe. Danach würde aber wieder Geld reinkommen und man könnte das was man ausgegeben hat langsam wieder aufbauen.

@Lynanea

Was genau meinst du mit abfangen, von jetzt auf gleich 20.0000€ oder über einen gewissen Zeitraum, habe dir dazu ne Private Nachricht geschickt. Ich schreibe ja nicht was ich so alles habe auf den Aktienfonds etc.

@Lynanea

Was genau meinst du mit Abfangen? Stand jetzt könnte ich keine 20.000€ auf einmal Abfangen, also also einmal zahlung, aber auf ein paar Jahre verteielt schon. Das sollte aber jeder können.

Was möchtest Du wissen?