Parkverbot im Wendehammer?

5 Antworten

Nein, dur darfst dort nur parken, wenn man im Bereich des Wendehammers noch wenden könnte, weil die Fahrbahn ausreichend breit ist.

Nach § 12 Abs. 1 Nr. 1 StVO ist das Halten unzulässig an engen oder unübersichtlichen Straßenstellen.

G imager761

Bei mir vor der Tür steht ein Schild absolutes Haltverbot im Wendehammer und ein weiteres "Feuerwehrbewegungszone". Wer dort steht wird schnell 35,- € ärmer (+ ggf. Kosten des Verfahrens).

Auf den Halteverbotsschildern sind Pfeile angebracht und/oder es stehen kleine Schilde drunter wie z.B. "Anfang/Ende", "auf dem Seitenstreifen", "in der Ladezone", etc.

Du findest das Schild nicht, dass die Verbotszone beschränkt oder beendet, ergo ist davon auszugehen dass du dort nicht parken darfst.

da stehts doch: 

Grundsätzlich ist das Parken in Wendehammern gesetzlich nicht verboten. 

Sollte es notwendig sein, den Abschluss einer Sackstraße von parkenden Fahrzeugen frei zu halten, können im Einzelfall Halteverbotszeichen aufgestellt werden. Erfahrungsgemäß wird von dieser Möglichkeit auch vielfach Gebrauch gemacht. Andererseits entspricht es aber auch verbreiteter Übung, bei Fehlen einer entgegenstehenden Verkehrsregelung einen Wendehammer zulässigerweise als Parkfläche zu verwenden.

Verboten ist das Parken allerdings auch ohne Halteverbotsschilder, wenn es zu einer tatsächlichen Behinderung führt.

aus: https://www.adac.de/der-adac/rechtsberatung/verkehrsvorschriften/inland/parken/

und ich würde sagen, dass es eine "Behinderung" ist, wenn man in einem Wendehammer parkt. Kenne das aus meiner Straße. Die Nachbarn haben immer Probleme aus ihren Garagen/Ausfahrten raus zu fahren, wenn jemand im Wendehammer steht

Aber wenn wirklich niemand behindert wird, darf man parken.

Sofern kein Schild aufgestellt ist, gibt es keine expliziote Verbiotsregel für Wendehämmer und Wendesäcke.

Aber es gibt einige allgemeine Regeln, wo man nicht parken darf.

Es empfiehlt sich einfach generell nicht in einer Wendeanlage zu parken.

Wo ist dein Problem?

Kurz vor dem Wendehammer steht das Parkverbotsschild, wird nicht aufgehoben und danach steht wieder eins...

Also ist dort das Parken nicht erlaubt... Fertig!

Das Problem ist aber dass auf der anderen Seite der Fahrbahn ein neues Parkverbot Anfangsschild steht, genau an der Ausfahrt des Wendehammers... Irgendwo muss ja entweder das Parkverbot aufhören oder ein Schild dazu stehen, es kann ja nicht nach einem Anfangsschild wieder ein Anfangsschild kommen. Dachte erst dass der Wendebereich quasi nicht zur Straße gehört auf der die Verboten waren

@UlrichRuebe123
es kann ja nicht nach einem Anfangsschild wieder ein Anfangsschild kommen

Warum nicht?

Wir sind in Deutschland, auch als "der Schilderwald" bekannt. Irgendwo müssen doch unsere ganzen Steuern hin... und ein großer Teil fließt in überflüssige Verkehrsschilder.

PS: Das Schild "Vorfahrtsstraße" (viereckiges Spiegelei) wiederholt sich auch immer wieder, obwohl ja eins am Anfang der Straße genügen würde...

Was möchtest Du wissen?