Parkproblem vor meiner Haustür

5 Antworten

Leider nicht. Wenn der Parktplatz nicht zum Haus gehört bzw. dieser nicht von dir mit angemietet wurde, hast Du keine Beschwerdemöglichkeit. Du hast nur die Möglichkeit, Dir von privat eine Garage zu mieten. Einen Anspruch, vor dem Haus zu parken, hast Du nicht, nur weil Du dort wohnst. Selbst wenn Du Dich irgendwo beschwerst, wird das nichts ändern, denn die Gemeinde ist auf die Park- und auch die Strafgebühren angewiesen und es ist daher nicht in deren Interesse, Dir eine Parkmöglichkeit einzuräumen, im Gegenteil, da wird eher noch gesucht, wo man denn noch ein Parkverbot durchdrücken kann, um die "Falschparker" abzuzocken. Ist leider so.

Mann, dir gehts ja gut - du HAST immerhin einen Parkplatz vor deiner Haustüre! Wir bezahlen Parkzonen-Karten und Nachtparkgebühren etc. und haben deswegen noch lange keinen Parkplatz 'gesichert'. Wenn ich Mitten in der Nacht 10x durchs gesamte Quartiergefahren bin und halt entnervt irgendwann das Auto ausserhalb der markierten blauen Zonen abstellen "muss", dann habe ich auch jedesmal eine Busse! Tatsache ist schlicht und einfach: Solange du keinen privaten Parkplatz hast, gibt es kein verbrieftes Anrecht auf einen Parkplatz - schon gar nicht auf einen Gratisparkplatz. Und schon gar gar nicht direkt vor der Haustüre. Gewöhn dich besser mal daran, denn in Zukunft wird das sicher nicht besser werden :-)

Du kannst dich nur bei der Stadt/Gemeinde beschweren, bringt aber nix. Du kannst in der nähe einen kostenfreien Parkplatz suchen, oder must einen Anwohnerparkausweis beantragen.

Das ergeht sehr vielen so, mir auch, weiter weg parken und halt laufen, wenn du mit Bus oder Bahn fahren müsstest dann hättest du es noch schwerer.

Wo Parkscheinautomaten stehen, werden ja oft auch Anwohnerausweise ausgestellt - ist das bei Euch so?

Dann müsstest Du einen beantragen - funktioniert anscheinend in jeder Stadt etwas anders - und könntest zumindest in Deiner Wohngegend parken, ohne Parktickets zu ziehen.

Was möchtest Du wissen?