Parkett aufarbeiten Sache des Vermieters?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Parkett ist erfahrungsgemäß alle 15 bis 20 Jahre abzuschleifen und neu zu versiegeln LG (Wiesbaden), andere Gerichte entschieden 12 bis 15 Jahre. Diese Arbeiten sind Aufgabe des Vermieters. Anders lautende Klauseln in Formular-MV sind unwirksam. Diese Arbeiten sind keine Schönheitsreparaturen. Der Mieter hat deshalb Anspruch auf Durchführung der Arbeiten durch den Vermieter. Eine Mietminderung ist nur gerechtfertigt, wenn der Wohnwert durch einen unansehnlichen Parkettboden erheblich beeinträchtigt ist. Normale Gebrauchsspuren erfüllen diesen Tatbestand sicher nicht.

Genau!!!

Das Abschleifen und Versiegeln von Parkettfußboden ist keine Schönheitsreparatur (LG Köln 6 S 121/91).

Ein Pakett aufzuarbeiten ist eine Fachangelgenheit und eine Sanierung, für Sanierungen ist in der Regel der Mieter nicht zuständig.

insofern der boden nicht außergewöhnlich schlecht aussieht oder kaputt ist, sondern ganz normal abgenutzt ist, denke ich, daß der vermieter nicht ausdrücklich dazu verpflichtet ist. (davon abgesehen, fände ich es auch nicht wirklich schlimm, wenn der parkettboden einige gebrauchsspuren aufweisen würde.)

wenn ihr ihn dazu irgendwie dazu "zwingen" würdet und könntet, könnte aber zusätzlich die klausel entstehen, daß ihr evtl. bei eurem auszug von eurer seite aus den boden nochmal aufbereiten müßt, wenn ihr pech habt. weiß allerdings nicht, ob es über den mieterverein stand halten würde, da normale leichte abnutzungsspuren normalerweise zulässig sind und man dann nicht alles wieder renovieren muß.


soweit ich das rauslesen kann, habt ihr schon den vertrag unterschrieben. dann könnte es schwer werden, den vermieter noch dazu zu bringen. wer macht das schon freiwillig? ich hätte es direkt bei der wohnungsbesichtigung angesprochen, wenn es mir so viel wert wäre. dann stehen die chancen besser, ohne große diskussionen den vermieter zu einigen ausbesserungen zu überreden, da er ja froh ist, möglichst schnell nen neuen mieter zu haben.

Noch ist der Vertrag nicht unterschrieben und wir haben es bei der Besichtigung angesprochen ;) Da wurde gesagt, wenn wir den Boden aufarbeiten möchten, müssten wir das selbst bezahlen. Die Frage ist halt, ob das wirklich so stimmt. Nehmen werden wir die Wohnung auf jeden Fall, es wäre einfach nur schön zu wissen, ob wir vielleicht doch noch was sparen können :)

Was möchtest Du wissen?