Parkett auf Teppich - Nachteile?

6 Antworten

Mehrere absolute Fachleute haben uns schon gesagt, dass man das niemals machen sollte. Der Teppich muss raus. Was da alles drin ist und sich im Lauf der Zeit bemerkbar machen kann... So sauber bekommst Du den nicht mehr.

Leihe Dir im Fachgeschäft oder im Baumarkt einen Stripper. Teppich mit einem Fußbodenmesser in schmale Streifen schneiden und dann geht das mit gem Gerät ganz gut und auch recht schnell. Keine Sorge! Du wirst am Ende froh sein.

Also wir haben im häufig genutzten Wohnzimmer das Laminat seit 14 Jahren auf dem alten Teppich. Und wir haben keine Probleme damit. Auch Schimmel oder so ist nicht vorhanden, wir hatten vor einiger Zeit einige Bretter wechsel müssen, da zerkratzt... Und es "klickert" beim laufen nicht so hohl - find ich angenehmer.

Das sollte man unter keinen Umständen machen. Der Teppich wird nicht atmen können und früher oder später Schimmel/Gerüche bilden. Außerdem wird es sich extrem komisch anfühlen über "weiches" Parkett zu laufen.

Ich würde die paar Stunden Arbeit investieren und den alten Teppich ordentlich abtragen, dafür aber spätere negative Überraschungen verhindern.

Danke. Ich schwanke hin und her. Das Belaufen des "weichen" Parketts würde mich absolut nicht stören. Im übrigen ist das ja auch kein dicker Teppich, der da verklebt ist. An den Laufwegen ist der max. noch 1-2,5mm dick.

Es wird tatsächlich empfohlen den Teppichboden aus hygienischen Gründen nicht drunter zu lassen!

Es kann zu Geruchsbelästigung und/oder Ungezieferbefall kommen.

Das geht schon, aber ich würde den alten Teppich rausreissen :)

Was möchtest Du wissen?