Parken mit Schwerbehindertenausweis Parkschein ziehen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Parkausweis für Schwerbehinderte (für Rollstuhlfahrerparkplatz)

Wenn Sie als Schwerbehinderter mit dem Merkmal "aG" bzw. "BL" in Ihrem Schwerbehindertenausweis folgende Parkerleichterungen in Anspruch nehmen können

Parken auf Parkplätzen mit Parkscheinautomat ohne Gebühr und zeitliche Begrenzung

Parken auf Anwohnerparkplätzen bis zu 3 Stunden

Parken in Parkscheibenzonen ohne zeitliche Begrenzung

Parken im eingeschränkten Haltverbot bis zu 3 Stunden Parken in der Fußgängerzone während der Ladezeit

Einrichtung eines besonders markierten und ausgeschilderten Parkplatzes auf öffentlicher Straße vor dem Haus (wenn keine Garage vorhanden ist)

Parkerleichterungen für besondere Gruppen von schwerbehinderten Menschen

Wenn Sie als Schwerbehinderter mit dem Merkmal „G“ in Ihrem Schwerbehindertenausweis folgende Parkerleichterungen in Anspruch nehmen möchten:

Parken an Stellen, an denen das eingeschränkte Halteverbot, und das Zonenhalteverbot angeordnet ist, für maximal 3 Stunden

Parken innerhalb eines Zonehalteverbotes mit Überschreitung der zugelassenen Parkdauer

Parken an Stellen die durch Zeichen „Parkplatz“ oder „Parken auf Gehwegen“ gekennzeichnet sind, mit Zusatzschild einer Begrenzung der Parkzeit, (auch mit Überschreitung der Parkdauer)

Parken in Fußgängerzonen in denen das Be- und Entladen für bestimmte Zeiten freigegeben ist während der Ladezeit

Parken an Parkuhren und Parkscheinautomaten, ohne Gebühr und zeitliche Begrenzung Parken auf Parkplätzen für Bewohner bis zu 3 Stunden

Parken in verkehrsberuhigten Bereichen, außerhalb der gekennzeichneten Flächen ohne den durchgehenden Verkehr zu behindern

Eine Antragsstellung für einen Parkausweis zu Parkerleichterung für Schwerbehinderte ist nur möglich, wenn Sie in Ihrem Schwerbehindertenausweis den Vermerk „G“ ( Gehbehinderung ) haben. Dieser Parkausweis berechtigt nicht zum Parken auf dem Rollstuhlfahrerparkplatz.

Wenn er schwerbehindert, mit der Erlaubnis für die Nutzung der Sonderparkplätze, ist braucht ihr kein Ticket zu ziehen!

Das Parken ist mit Auslage der Berechtigung kostenfrei. Das gilt sogar für normale Parkplätze! Aber Behindertenparkplätze sind breiter.

MfG Ursusmaritimus

Der berechtigungschein gilt als parkschein.

Ja, der Parkplatz per se ist gebührenpflichtig. Er hat "nur" Anspruch auf einen Behindertenparkplatz, sprich, steht da wer Nichtbehindertes, dann kann man den entfernen lassen (Stadt/Ordnungsamt anrufen).

Danke, hab mir auch schon überlegt einfach heute mal das hiesige Ordnungsamt anzurufen. Vor allem will ich ihm den Paragraphen vor die Nase halten. Dann kann er nix mehr sagen:-)

@Amoebe

Schau nach, was für einen Behindertenausweis er hat! hat er die entsprechenden Kürzel drin, DANN darf er kostenlos parken. Aber die meisten älteren herrschaften kennen diese Feinheiten halt nicht.

Wenn er die entsprechende Auszeichnung im Ausweis hat, aG oder BL, dann darf er diesen behinderten Parkplatz durch Vorlage des behinderten Ausweises auf der Innenseite der Windschutzscheibe, ohne Parkticket nutzen.

Um auf so einem Platz ordnungsgemäß zu parken, genügt es NICHT, den Behindertenausweis (idR wohl grun/orange) ins Auto zu legen, sondern man braucht zwingend den blauen EU-Parkausweis, der einem aber auf Antrag kostenlos ausgestellt wird. Eindach mal bei der zuständigen Straßenverkehrsbehörde nachfragen!

Was möchtest Du wissen?