Parasitäres Benehmen - Verhalten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Säcke stehen auf deinem Grundstück. - Erstens hat er dort nichts zu suchen und zweitens hat er nichts an deinen Säcken zu suchen und herauszunehmen. - Es ist dein Eigentum. Wenn er unerwünscht zu eurer Party erscheint, ist es Hausfriedensbruch. In beiden Fällen kannst du die Polizei rufen.

Sieh es mal von der anderen Seite: ich für meinen Teil habe nach Abi und Studium jetzt eine Stelle als Uni-Dozent. Allerdings nur Halbtags, weil meine Uni in meinem Fachbereich nur Halbtagsstellen vergibt. Von meinem Gehalt bekomme ich in der Stadt nicht einmal eine Einraumwohnung.

Zwischen Studium und Stellenantritt musste ich auch ein paar Monate auf Hartz-IV überstehen müssen und ich muss sagen: auf Hartz-IV war mein Lebensstandard (da Wohnung) höher als jetzt als wissenschaftlicher Mitarbeiter. Und ich beziehe Tarif-Lohn - der ist also fächerunabhängig. Dieser Arbeitsmarkt ist krank. Wenn man keine Lust mehr hat, unter diesen Bedingungen ehrlich zu arbeiten, dann kann ich das mittlerweile sehr gut nachvollziehen.

Und wenn jemand sagt: "Wenn das alle machen würden" - dann kann ich nur antworten: "Ja wenn sie es doch tun würden!!" - Das hieße dann nämlich Generalstreik und würde vielleicht etwas daran ändern, dass in Dtl. die durchschnittlichen Nettoreallöhne in den letzten 10 Jahren (im Gegensatz zum Rest von Europa) nicht mehr gestiegen sind. Dann würde sich Arbeit auch wieder für normale Menschen lohnen. Ach und: das Geld ist da. Man schaue sich nur die sinnlosen Subventionen an (42% des EU-Haushaltes gehen für Agrarsubventionen drauf!) und die milliardenschweren Prestigeprojekte und Hochhäuser in den Metropolen an...

Aha und das entschuldigt wohl das Benehmen dieses Mannes, der in meine Säcke wühlt und sich unangemeldet auf Partys breit macht??? KRASS!

Ich sage nichts dagegen, wenn jemand auf diese Leistungen angewiesen ist, ich sage auch, dass unser System krank ist. Aber dieser Mann hat weder einen Schulabschluss noch eine Ausbildung gemacht. Gar nichts!

@rhapsodyinblue

Nein, das entschuldigt sein Benehmen nicht - das liegt wohl eher daran, dass er ein [BELEIDIGUNG] ist. Aber es gibt auch [BELEIDIGUNG] mit Arbeit.

Wenn er auf Parties unerwünscht ist, dann kann man von seinem Hausrecht Gebrauch machen und ihn rausschmeißen. Dass er die Säcke durchwühlt ist falsch, das stimmt. Es ist allerdings schwierig etwas dagegen zu machen - zumal: wie sollte man ihn denn strafen?

Ich kenne auch einige Leute die ich für nutzlose [BELEIDIGUNG] halte - aber die gibt es eben und wir haben kein Recht dagegen irgendetwas zu tun. Wer [BELEIDIGUNG] sein will, der darf das. Lass dich nicht zu sehr ärgern - du wirst leider nichts ändern können dadurch.

@Lockenzaehler

DH! für Locke - vor allem für den Generalstreik.

boa ich kann dich voll verstehen, das ist echt mal krass dreist, asozial und sowas von daneben! ich an deiner Stelle würde auf die Nächste Schei*aktion von ihm warten und ihm dann unter 4 Augen ernsthaft sagen, das du ihn anzeigen wirst, wenn er das nicht lässt.

natürlich ist es wichtig, das du das mit allen deinen Freunden, Bekannten und Verwandten VORHER besprichst und ihr gemeinsam an einem Strang zieht. So ist gesichert das alle im Fall der Fälle das gleiche beabsichtigen und der selben Meinung sind... auf der Gartenparty deiner Tochter sagst du ?! das ist echt zu krass, also da wäre doch eine Einstweilige verfügung genau das richtige, denke ich...

also: mach dich stark, haltet alle zusammen und lasst euch das nicht gefallen, sowas darf man echt nicht "dulden" oder durchgehen lassen... bissl Anstand sollte schon drin sein!

lg, jojo

Hallo , Da waren die Guten aber noch recht jung , als sie Nachwuchs bekamen!!! Hausverbot erteilen! dazu hat man als Eigentümer das Recht auf seiner Seite! Klar und deutlich Verwarnungen aussprechen, ansonsten Anwalt einschalten! Vertrete deinen Standpunkt klar und in aller Deutlichkeit! Herr .... verlassen sie sofort unser Grundstück! Hier hat sie keiner eingeladen! Sollten sie sich nochmals ungefragt auf unser Grunstück begeben. Werde ich Anzeige wegen Hausfriedensbruch gegen sie stellen! Das müsste ziehen! Ansonsten mit allen Betrofffenen auf ihn zugehen! Der wird sich schon zurück ziehen! Nur nicht anfassen! Der legt sich hin und Ihr dürft auch noch bezahlen! Grundsätzlich links liegen lassen! Wenn er nicht auf Eure Aufforderungen reagiert , dann auf jeden Fall die Polizei rufen!!!

GLG

Die Eltern sind beide um die 50-60 herum (genau weiß ich es nicht) und der Sohnemann ca. 35 - 40) Jedenfalls geschätzt. Dennoch danke für deinen Rat.

Eins kann ich dir bestätigen - mit Harz4 lebt es sich alles andere als bequem. Man muss seine Ansprüche sehr weit runterschrauben und sich mit diversen Gängeleien arrangieren. Urlaub gibts nicht.

Es gibt in D nicht für alle Menschen Arbeit - also lass die Leute Geld verdienen, die sich engagieren und besser leben wollen.

Was sein Verhalten gegenüber euch Nachbarn betrifft - auf Partys hat er gegen den Willen der Gastgeben nichts zu suchen. Wenn sich da alle einig sind, gibt 3 m in Ärger und dann isser wech. Wenn er zu penetrant ist, halt mit nem blauen Auge.

Säcke die zur Entsorgung auf öffentlichem Grund stehen, darf er ausschlachten. Solange sie auf deinem Grund sind, jag ihn zum Teufel.

Ansonsten geh das Thema entspannter an, sonst landest du noch in der Meckerecke von unserer Freundin Butterfly und da gehörst du garantiert nicht hin ;-)

Die Säcke standen eben nicht auf öffentlichem Grund sondern in der jeweiligen Grundstückseinfahrt. Auch meine! Und bei der Party meiner Tochter war ich kurz davor, die Polizei zu rufen, weil er sich einfach nicht weg bewegen wollte. Er ist äußerst aggressiv und beleidigend.

Danke für den Hinweis mit "unserer Freundin"....;-)

@rhapsodyinblue

Beim Polterabend unserer Nachbarn im letzten Herbst hat er sich auch einfach hingesetzt und schwupp waren einige Bier schon im Bauch, auf Aufforderungen mehrerer Personen reagierte er nicht. Dann schmiss er das Bierglas durch die Gegend, fing an zu schreien und pöbeln, warf 2 Brauereigarnituren um - bis das einige starke Kerle ihn in ihre Mitte nahmen und ihn hinauswarfen. Ich bin da sehr vorsichtig, weil ich tagsüber alleine im Haus bin.....und bis vielleicht dann die Polizei kommt, ist er über alle Berge.

@rhapsodyinblue

Sowas ist sicher nicht einfach zu handhaben, aber bei künftigen Ereignissen werdet ihr darauf vorbereitet sein und sein Erscheinen gleich an der Eingangstür "abklären". Wenn er der klaren Aufforderung des Hausrechtsinhabers nicht Folge leistet, habt ihr das Recht, den Eindringling mit "angemessener Gewalt" vom Grundstück zu befördern. Also gleich 2 -3 Männer vorab dafür sensibilisieren.

Wer auf Raub und Sachbeschädigung aus ist, wird mit einer evtuellen Anzeige wegen Körperverletzung nicht viel Erfolg haben.

Vielleicht hast du ja auch bei der nächsten Kleidersammlung oder einer ähnlichen Situation jemanden zu Besuch, der entschlossen und in der Lage ist, deinen Grund mit ein paar handfesten Argumenten zu verteidigen.

Auch wenn die Säcke auf öffentlichem Grund stehen, gehören sie bis zur Entsorgung dem Eigentümer, der sie herausgestellt hat. - Danach gehören sie dem Entsorger. - Es "darf" sie niemand "ausschlachten".

Was möchtest Du wissen?