Pachtvertrag Gaststätte

2 Antworten

Hallo heftig, das geht überhaupt nicht. Er ist Vermieter und hat an dich vermietet. Somit hat er in den Geschäftsräumen NICHTS verloren. Eine gewerbliche Nutzung der Küche von beiden Parteien wird schon vom Wirtschaftskontrolldienst nicht zugelassen. Setz dich durch oder kündige sofort. Denn die Schwierigkeiten werden eher zunehmen. Wo soll den das hinführen. Ihr streitet dann später noch darüber wem das Butterschmalz im Kühlhaus gehört. Offene Worte, klare Trennung. Anders geht es nicht.

Der Paechter kann gar nichts einseitig "vereinbaren". Zu einer Vereinbarung gehoert immer noch die Zustimmung beider Vertragsparteien. Ist dies aber seitens des Paechters erfolgt, dann ist die Vereinbarung auch wirksam.

Gerade bei einem Gewerbemietvertrag kann man so ziemlich alles wirksam vereinbaren. Bei einem Wohnraummietvertrag sieht es hingegen etwas anders aus. Aber selbst bei einem Wohnraummietvertrag waere eine solche Vereinbarung dann wirksam, wenn man sie geschickt formuliert hat.

Was möchtest Du wissen?