P-Konto von der Sparkasse gekündigt

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo WhiteStar9, ich nehme an, die Sparkasse führte Dein Pfändungsschutzkonto auf Guthabenbasis, das heißt, daß Du NICHT ins Minus kommen darfst. Da dies nun leider doch passiert ist, hat die Sparkasse Dir das Konto gekündigt.

Mein Rat: entschuldige Dich am Termin am Montag bei der Sparkasse, biete an, daß Du die offenen Gebühren sofort zahlst und versprich, daß das nicht mehr vorkommt. Dann kannst Du nur auf Kulanz hoffen.

Hallo HartzHelfer,

ja das werde ich dann am Montag machen. Ich hoffe mal das man dort mit Höflichkeit noch etwas erreicht und nicht mit Robotern spricht(wie leider so oft in der Branche). Vorhin wurden zudem meine Befürchtungen noch untermauert durch das einziehen meiner Bankkarte am Kontoauszugautomat.

@HartzHelfer ist das nicht ein wenig übertrieben. Man könnte meinen er war 7000 im Minus. Die Bank hätte ihn ja auch erst mal anschreiben können.

Mir hat die Bank wegen 30€ Saldo gekündigt,obwohl ich Monat für Monat über 2000€ Arbeitslohn bekommen habe.

So manscher von dennen,hat nicht alle Tassen im Schrank.

Hallo und vielen Dank an alle fleißigen Antwortgeber! Die Situation ist mittlerweile geklärt. Bin zur Bank, habe den Sachverhalt erklärt und prompt einen Termin bei einem Berater bekommen. Dort bin ich dann zwei Tage später erschienen und für mich wurde ein neues Konto eröffnet. Also wenn es mal hart auf hart kommt, immer den Dialog suchen. Wird leider heutzutage nicht immer etwas bringen und auch oft unterschätzt, aber "Versuch macht kluch", nech ;)

Ja das ist richtig ,ein P- Konto darf nicht überzogen werden,aber normal sollte das kein Problem sein ,wird ja beim nächsten Geldeingang wieder ausgeglichen.Auf jeden Fall redest du nochmals mit der Sparkasse ,und du muss halt auch aufpassen ,das sowas nicht passiert.

Der nächste Geldeingang wäre dann aber nur noch am Schalter in Bar, da das Konto ja bereits zu ist bzw gelöscht wurde(wie lange dauert sowas eigentlich?) Im Kündigungsschreiben der Sparkasse stand jedenfalls, der Kontokorrentvertrag sei fristlos gekündigt gemäß Ziffer 26 Absatz 2 der AGB. Deswegen vermute ich beinah schon, ich muss ein neues Konto beantragen, falls das überhaupt möglich ist. Aber am Montag bin ich hoffentlich schlauer, ich hoffe nur es kommen keine Standardfloskeln wie z.B. "Da können wir leider nichts machen".

Mach wie du gesagt hast und hoffe auf Kulanz. Mehr kannst du nicht tun.

Bereits erledigt und hat funktioniert. Bin übrigens aus versehen auf diesen "Frage erneuern" button gekommen ;) Danke trotzdem für die Antwort!

die haben dir wegen 7 euro das konto gesperrt,gekündigt? im ernst? die können das doch einfach abbuchen wenn du geldeingang hast

Leider ja und laut AGB ist das wohl soweit erstmal rechtens. Gerade in dieser Situation hatte ich aber kein Geld auf dem Konto, weswegen es ins Minus gerutscht ist. Daraufhin habe ich den ausstehenden Betrag eingezahlt, nur hatte ich mich da verzählt, so dass noch 4Euro offen waren und jetzt eben 7 Euro mit Mahngebühren.

@WhiteStar9

find ich seltsam du msust du innerhalb eines monats geldeingang haben wo es abziehbar ist? und ich habe noch nie gehört das man deswegen gekündigt wird. geh mal hin ,da muss es auch andere gründe geben

@Jill03

Mir hat die Bank wegen 30€ Saldo gekündigt,obwohl ich Monat für Monat über 2000€ Arbeitslohn bekommen habe.

So manscher von dennen,hat nicht alle Tassen im Schrank.

Was möchtest Du wissen?