P Konto Umbuchung da Freubetrag von 0 Euro überschritten bei Commerzbank?

2 Antworten

Was an "Umbuchung da p Konto Freibetrag von 0,00 Euro überschritten" ist jetzt so unverständlich? Wenn der restliche Freibetrag für den laufenden Monat überschritten wird, wird der Restbetrag eben umgebucht und nach Monatsende an den Gläubiger ausgekehrt. Und da der Freibetrag nur noch € 0,00 betrug, wurde die gesamte Summe umgebucht.

Das hatte ich in den letzten Monaten noch nie. Anfang des Monats wird ja bei mir der Lohn überwiesen... Der bereits gepfändet is, an den inso Verwalter, welcher nach pfändungstabelle pfändet. Somit habe ich immer je nach Zuschlägen zwischen 1280 und 1312 Euro.... Wie auch diesen Monat.....und am 15. Gehen auf einmal die zwei Beiträge, die eingegangen sind weg...

Dein Freibetrag ist offensichtlich 0 Euro, daher wurde der Überschuss scheinbar direkt ausgekehrt. Ungewöhnliche im laufenden Monat.
Arbeitest Du? Wird Dein pfändbares Einkommen direkt vom Arbeitgeber abgeführt?

Frage beantwortet. Soweit ich weiß, bleibt das Geld immer zwei Monate auf dem P-Konto stehen und wird dann ausgekehrt.
So oder so handelt es sich hier aber um eine unzulässige Doppelpfändung, weil Dein Arbeitgeber bereits ordnungsgemäß abführt.
Lass Dein Konto vom Amtsgericht unbeschränkt freigeben. Google mal „P-Konto, Freigabe an der Quelle“. Dann hast Du diese Probleme nicht mehr.

Ist auch das erste mal so gewesen. Weiß auch nich. Hab ans Amtsgericht direkt nach der Eröffnung der Inso geschrieben, dass mein Einkommen bereits durch den Verwalter gepfändet aufs Konto kommt und somit keine doppelpfändung veranlasst werden soll.das hat seit Februar einwandfrei funktioniert. Am besten ich hole Anfang des Monats alles runter was drauf is oder

Ja, definitiv. Trotzdem solltest Du das langfristig lösen, denn der Freibetrag auf dem Konto kann ja auch mal durch andere, nicht-pfändbare Einkünfte überschritten werden. Und dann kannst Du das Geld ja trotzdem nicht abheben.

Was möchtest Du wissen?