P-Konto Gebühren Überweisung?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

die Bedingungen zum P-Konto obliegt der Bank.

Sicherlich ist die von dir geschilderte Handhabung gelinde gesagt, unverschämt!

Du solltest unter Nennung der Bank die Sache einmal den zuständigen Ombudsmann vortragen. http://www.bankenverband.de/themen/geldinfos-finanzen/schlichtungsstelle/index_html

Eine rechtliche Chance dir das Geld von der Bank wieder zurück zu holen, hast du wohl kaum. Warte aber den Ausgang des von mir empfohlenden Ombudsmannverfahren ab, vielleicht lenkt die Bank unter den Druck des Schiedsgerichtes ein.

Ansonsten verabschiede dich bei der Bank und eröffne ein Konto woanders.

danke dir, für den "Stern"

kommt drauf an bei welcher bank du bist. ein p-konto darf nicht mehr an gebühren kosten als ein normales girokonto. ich bezahle z.b. für mein p-konto vierteljährlich 23 euro, kann mit karte einkaufen und am terminal überweisungen tätigen. kann alles machen wie vorher auch.

Du kannst auch mit einem P-Konto deine Überweisung am Automaten machen.Kommt wohl auf die Bank an,und dann für jede Überweisung 1€ ,das ist so nicht ganz in Ordnung,kann aber bei jeder Bank verschieden sein.

Traurig aber wahr :-((

Natürlich bekommst Du nixx zurück, von wem auch ?

Da machen sich die Sparkassen, die sich selbstverpflichtet haben, für Jedermann ein Konto zur Verfügung zu stellen, auf niederträchtigste Art und Weise die Taschen voll :-((

Da die wissen das manche Leute keine andere Chance haben, wird das durch aberwitzig hohe Gebühren schamlos ausgenutz.

Und unser " toller " Staat " duldet diese Abzockerei auch noch :-(

Wie Kommen Sie auf "die Sparkassen"?

Habe ich etwas an den Augen? Ich kann zumindest im Text des Fragestellers nichts von "den Sparkassen" lesen ...

Die sog. "Selbstverpflichtung" stammt übrigens nicht von den einzelnen Banken, sondern nur von den Spitzenverbänden, die selbst keine Banklizenz haben, keine Konten führen, keine praktischen Erfahrungen haben, kein entsprechendes Mandat hatten und haben und sich wohl nur eines leidigen Themas entledigen wollten. Von diversen OLGs wurde inzwischen auch zu Recht festgestellt, daß davon keine rechtlichen Verpflichtungen ausgehen.

"Aberwitzige hohe Gebühren" ... wissen Sie, welche Kosten für die Durchführung einer Überweisung anfallen? Können Sie das objektiv beurteilen?

@Frankie4

Naja, ich sehe doch welche Gebühren ich für mein Girokonto bezahlen muß.

Da tauchen solche Posten überhaupt nicht auf.

Und das bei der gleichen Bank, da stimmt doch was nicht, oder ?

Und auf die Sparkassen komme ich, weil das bei denen gängige Praxis ist.....

@gesperrter2011

Sie haben meine Fragen nicht wirklich beantwortet.

Auf jeden Fall entnehme ich Ihren Ausführungen, daß Sie nur die Situation bei Ihrer Sparkasse kennen, es sich aber zutrauen, daraus auf alle Sparkassen bundesweit zu schließen. Mutig - aber sicher falsch.

Gerecht? Recht und Gerechtigkeit haben häufig nichts miteinander zu tun. Und: Nicht alles was einem Einzelnen nützt ist gerecht oder rechtmäßig.

Was sehen die konkreten Bedingungen Ihrer Bank an Gebühren für beleg-/papierhafte Überweisungen vor? Gibt es hier Unterschiede zwischen normalen Konten und P-Konten?

Was möchtest Du wissen?