P - Konto wurde von Bank gekündigt, trotz Pfändung Geldabhebung noch möglich?

3 Antworten

Ich habe auch ein P-Konto und eine Menge Stress damit . Eine Kündigung allerdings muss einen Grund haben . Einfach so passiert das nicht ! Hattest du vielleicht viele Rückbuchungen mangels Deckung o.ä ?

Ja schon seltsam ,ein P- Konto wird normal nicht so ohne weiteres von der Bank gekündigt ,drum hat man ja ein P- Konto weil zu rechnen ist das eine Pfändung kommt.Finde das schon sehr unschön von deiner Bank.Versuche ein Konto einzu richten bei einer Sparkasse oder Raiffeisenbank.Die Grossbanken,die mögen wohl solche Kunden nicht.Dein Kindergeld jedoch müssen sie dir auf jeden Fall auszahlen.

Die deutsche Bank kann das wohl, wie es aussieht. Die haben absichtlich Lastschriften nicht eingelöst, obwohl mehr als ausreichend Guthaben vorhanden war. Wenn ich zum Anwalt gehen würde, dann weiss ich, dass die den Kürzeren ziehen würden, jedoch habe ich keinen Nerv dafür. Ich will nur mein Geld bekommen und bin bereits zur Commerzbank gewechselt. Dort werde ich wenigstens wie ein Mensch behandelt. Ich hoffe, dass ich morgen mein Geld bekomme.

Eine Bank kann ein P-Konto nicht so ohne weiteres kündigen. Was ist denn vorgefallen dass sie das getan haben? Eine Pfändung kann ja nicht der Grund sein.

Meine Karte wurde heute einbehalten und bei der Zentrale hat man mir mitgeteilt, dass bereits vor Wochen ein Schreiben an mich rausging, dass das Konto von der Bank gekündigt wurde. Ich habe jedoch kein Schreiben erhalten, sonst hätte ich doch rechtzeitig der Kindergeldkasse Bescheid gegeben.

@speedy36

Es gab gar keinen Grund. Wahrscheinlich kann die Deutsche Bank wohl mit einem P Konto kein Geld verdienen

Was möchtest Du wissen?