Organspende im Islam erlaubt?

Das Ergebnis basiert auf 25 Abstimmungen

erlaub 52%
haram 48%

5 Antworten

haram

Das Thema ist zwar schon lange her, ich möchte trotzdem nochwas dazu schreiben. Bevor man der halal-haram-frage nachgehen kann sollte man sich gut informieren, was die Organentnahme bedeutet: Organe von Toten können nicht zur Spende entnommen werden, nur von sogenannten Hirntoten!! Der Tod, indem das Leben aus dem KKörper weicht und die Leichenstarre Eintritt passiert erst durch die Organentnahme! Der Mensch lebt!!! Berichten zufolge müssen "tote" Organspender festgeschnallt werden, damit sie sich vor dem Eingriff nicht wehren. Für mich klingt das nach Mord. Zumal die Definition des Hirntodes erst nach der Entwivklung von Organspenden vorgenommen wurde... Außerdem gibt es seltene Fälle, wo Komapatienten ohne Hirnaktivität wieder aufgewacht sind.

bitte lest diesen link, bevor ihr für euch entscheidet ob Organentnahme und -transplantation halal ist!!! Für mich hatte es zur Folge, dass ich mich in Österreich ins Widerspruchsregister eintragen lasse und niemals ethisch vertreten könnte, Organe von anderen Menschen zu nehmen, die dadurch vielleicht einen furchtbar schmerzvollen Tod hatten. Und das eigene Leben ist nicht das höchste Gut! Alhamdulillah!!!

haram
  • Organe nach dem Tot entnehmen ist ganz klar Verboten!
  • Als Lebender z.B. eine Niere an seinen Vater Spenden ist ebenfalls verboten, so schlimm es auch sein kann.
  • Blut Spenden ist erlaubt, jedoch annehmen ist nur von einem anderen Moslem erlaubt (weil die Körper der nicht Muslime als Unrein zählen gelten..).

Ein Organ von einem Toten zu entnehmen ist erlaubt, wenn er zu Lebzeiten damit einverstanden war.

Auch kann man ein Lebender ein Organ spenden, wenn die folgenen Bedingungen erfüllt werden:

1.) Der Empfänger muss das Organ dringend benötigen

2.) Der Spender muss einverstanden und im Erlaubnis gefragt worden sein

3.) Die Organtransplantation muss erfolgversprechend sein

erlaub

Danke LaFlor für die kompetente Antwort - wohltuend unter den eher sehr subjektiven Antworten.

Organspenden sind selbstverständlich erlaubt (unter oben angegebenen Voraussetzungen) - auf der Grundlage, "wer ein Leben rettet (durch die freiwillige Organspende) ist wie einer, der die ganze Menschheit rettet."

Von toten Gefangenen Organe zu verwenden ist allerdings aus nachvollziehbaren Gründen verboten.

erlaub

Die Rettung eines Menschen, egal welcher Herkunft und/oder Religion ist eine Pflicht JEDES Muslims/Muslima. Hierzu gehören nicht nur die alltägliche Hilfen, sondern auch das Retten eines Lebens. "...wer ihm das Leben erhält, es so sei, als ob er der ganzen Menschheit das Leben erhalten hätte.." (5:32) Das Retten eines Lebens, darf jedoch die eigene Gesundheit nicht beeinträchtigen. So MUSS vor einer Lebendspende einer Niere z.B. stets medizinisch abgewägt werden, ob dies zu einer Beeinträchtigung des Spenders kommen könnte. Es gibt noch viele weitere Koranverse, die das Selbe bestätigen.

Das größte Problem unter uns Muslimen ist, dass die meisten sich zu einem Thema äußern OHNE sich AUSFÜHRLICH mit der Thematik befasst zu haben. Auch die meisten Imame/Muftis/Gelehrte usw. können und sollten zu dem Thema eigentlich nichts sagen, DENN...den Koran versteht man nicht mal einfach so, wenn man sonst nicht wirklich gebildet ist.

Der Koran VERPFLICHTET JEDEN MUSLIM jede MUSLIMA zur BILDUNG. Doch genau an dieser mangelt es den meisten Muslimen. Da ist es auch leider nicht verwunderlich, wenn bei einer Organspende von HARAM gesprochen wird.

SEHR SCHADE, dass unsere Religion durch die UNWISSENHEIT, IGNORANZ, den EGOISMUS und dem falschen STOLZ mit Füßen getreten wird.

BITTE...äußert euch nicht zu Themen, die ihr NUR vom Höhrensagen kennt...AUCH wenn es euch ein "Gelehrter" gesagt hat.

BITTE bildet euch SELBST weiter....

Das Wissen ist die Grundlage des Imans (innere Überzeugung) und damit notwendig für die richtige islamische Lebensweise, um das Wohlgefallen ALLAHs und damit das Paradies erlangen zu können.

اقْرَأْ بِاسْمِ رَبِّكَ الَّذِى خَلَقَ - خَلَقَ الإِنسَـنَ مِنْ عَلَقٍ - اقْرَأْ وَرَبُّكَ الاٌّكْرَمُ - الَّذِى عَلَّمَ بِالْقَلَمِ - عَلَّمَ الإِنسَـنَ مَا لَمْ يَعْلَمْ "Lies im Namen deines HERRN, der erschuf. ER erschuf den Menschen aus 'Alaq ("etwas, das sich anklammert"). Lies, und dein HERR ist Der Ehrwürdigste, Der (das Schreiben) mit dem Schreibgerät lehrte, ER lehrte den Menschen, was er nicht kannte." (Quran, Surat-al-'Alaq 96:1-5)

Danke "Allah weiß es am besten"

ich denke, das kann man so nicht beantworten. dafür gibt es im isalm zahlreiche rechtsgelehrte, die darüber auskunft geben, je nachdem ob sie schiiten oder sunniten sind und welchen islamischen rechtsschulen sie angehören. so ein rechtsgutachten nennt sich fatwa und kann sehr unterschiedlich ausfallen.

Was möchtest Du wissen?