Ordnungsamt und Alkohol und Jugendliche

4 Antworten

Ja, sie dürfen. Wieso? Weil es Jugendlichen, wenn nicht die Eltern dabei sind, nicht nur verboten ist, Alkohol zu kaufen oder zu trinken, sondern indirekt auch, den gerade in der Hand zu haben (Verkauf und Weitergabe ist verboten, nachzulesen im Jugendschutzgesetz).

Nachweisen, dass es deins ist und du vorhast, es selbst zu trinken, konntest du ja schlecht außer durch dein Wort, was in dem Fall nicht ausgereicht hat (deine Glaubwürdigkeit, und ja, das ist Ermessenssache). Weil die unmittelbare Gefahr bestand, dass der Minderjährige doch das Bier getrunken hätte, wenn es nicht entfernt worden wäre, haben sies an sich genommen.

Der Alkohol in Minderjährigenhand war somit ein Verstoß gegen das Jugendschutzgesetz und ein Verstoß gegen die öffentliche Ordnung, so waren die Ordnungshüter verpflichtet, zu handeln.

Natürlich kann man jetzt jammern, dass das nicht wortwörtlich so in einem Text niedergeschrieben steht, Tatsache ist jedoch, genau so funktioniert das Gesetz. Es ist immer allgemein gehalten und nicht an Einzelfällen festgemacht, da es vollkommen unmöglich ist, jeden einzelnen Fall vorauszudenken. Das Ordnungsamt darf das also auch deswegen, weil kein Staatsanwalt der Welt sie dafür anklagen würde. Ihr seht das natürlich anders, aber die allgemeine Öffentlichkeit würde in dem Fall auf jeden Fall dem Ordnungsamt zustimmen.

Sie haben gegen kein Gesetz verstoßen, ihr jedoch schon.

Du darfst Minderjährigen keinen harten Alkohol geben. Das wissen sie von Ordnungsamt genauso gut wie du. Wenn du also zugibst, ihm den gegeben zu haben, bist du dran.

Es geht ja eben darum, dass der Minderjährige den Alkohol nur bei sich tragen würde und Ihn nicht anrühren würde. Also zum Zeitpunkt der Kontrolle, wäre die Flasche geschlossen.

@krader1983

Mit dem Argument könnte man Kindergartenkindern Schnaps verkaufen. denn verkauft werden ja nur geschlossene Flaschen. damit kämst du also nicht durch.

Die Frage kann man kürzer stellen. Darf ein Mitarbeiter des Ordnungsamtes eine Leibesvisite durchführen und darf er polizeiliche Hoheitsaufgaben durchführen? Antwort: Nein.

ja gut, aber er darf grundsätzlich (sofern man dies als Kontrollierter weiß) die Polizei zur Hilfe rufen und die dürfen das ja dann. Trotzdem bleibt die Frage ob der Inhalt der Flasche (ob ungemixt oder gemixt) entsorgt werden darf (zur Not eben von der Polizei höchstselbst) oder ob selbiges an mich auszuhändigen ist, wenn ich glaubhaft machen kann, dass es mir gehört und es zum Zeitpunkt der Kontrolle (auch wenn es der Minderjährige bei sich getragen hat, ob nun in seinem Rucksack oder in der Hand) geschlossen war.

Ja, sie dürfen, denn es wird zu oft ´"getrickst". Der Schutz der Gesundheit hat hier Vorrang vor dem Schutz Deines Eigentums.

Das ist ein zulässiges Zusammenwirken von §9 JuSchG und städtischen Gefahrenabwehrverordnungen, die zur Durchsetzung des Jugendschutzes erforderlich sind.

(2) Absatz 1 Nr. 2 gilt nicht, wenn Jugendliche von einer personensorgeberechtigten Person begleitet werden. Also, wenn die Eltern des Jugendlichen mir nen Wisch unterschreiben, dass sie mir während des Umherziehens mit dem Minderjährigen seibe Aufsichtspfllicht übertragen, wird dies gültig und dann darf ich es ihm nach diesem Gesetz zumindest geschlossen in die Hand drücken, solange er es nicht öffnet und selbst von trinkt.

@krader1983

Hattest Du den "Wisch" dabei? Haben sie ausdrücklich erlaubt, dass das Kind Alkohol trinkt (denn das geht nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten)?

@Nenek

Zum einen ist das ganze hier Theorie, weil ich es gerade in einer Doku gesehen habe. Aber es geht nach wie vor nicht ums trinken des Alkohols durch den Minderjährigen sondern nur um das (geschlossene) bei sich tragen (im Rucksack oder in der Hand).

@krader1983

Er darf sie nicht haben (siehe oben). Nicht bei sich tragen, weder in einer Tasche, noch in der Hand, auch nicht, um sie für einen 18+ aufzubewahren.

Anzeige wegen Verführung zu Alkoholischen Getränken an Minderjährige?

Servus, Ich (18) war gestern mit einem Kumpel (17) unterwegs. Ich schildere die Situation ganz genau so wie sie passiert ist um auf wirklich gute Antworten zu hoffen. Wir gingen also zum Supermarkt und entschieden uns eine Flasche Wodka zu kaufen mit Mix Getränken. An der Kasse gab er der Kassiererin seinen Teil des Gesamtbetrages in die Hand und ich meinen. Sprich haben wir es beide gekauft? Zudem hat die Kassiererin niemanden von uns beiden nach einem Ausweis gefragt obwohl dies auf der Kasse stand. (Jugendschutzgesetz Achtung). Wir tranken dann den Alkohol er wollte immer alles exen. Ich sagte zu ihm nein mach bitte langsam ich will gemütlich was trinken und Musik hören und nicht gleich alles weg kippen. Darauf hin machte er weiter. Ich versuchte ihm den Becher aus der Hand weg zu nehmen wo gegen er sich wehrte und sagte "Ich weiss schon wie viel ich vertrage". Danach kam es alles ganz schnell er war hacke voll ich brachte ihn nach Hause die Mutter entschied sich für das Krankenhaus, da er sein Bewusstsein verlor.

Jetzt zu meiner Frage: Mutter möchte mich anzeigen weil ich ihn verführt hätte Alkohol zu trinken. (Wir haben vorher bei Whatsapp geschrieben dort habe ich aus Joke sowas geschrieben wie "lass mal die Kante geben richtig eskalieren") kann dies bei einer Anzeige gegen mich verwendet werden? Auch wenn ich es aus Spaß meinte (wir schreiben jedes mal so einen Unsinn)

Und 2. geht diese Anzeige denn überhaupt durch und wird da etwas auf mich zu kommen? Ich meine ich hab ihm was gesagt und ihm versucht den Becher aus der Hand zu nehmen. Was hätte ich machen sollen? Er hat sich total dagegen gewehrt. Ist es dann trotzdem meine Schuld weil ich zugesehen habe und mit einem Minderjährigen getrunken habe? Oder ist es dann nicht mehr meine Schuld, weil ich versucht habe ihm den Alkohol zu entwenden?

Habe Angst vor einer Anzeige die durch kommt. Damit kriege ich keinen guten Job mehr.

Vielen Dank schon einmal im Voraus !!!

...zur Frage

Spinntkontrolle -rechtlich erlaubt oder nicht`?

Hallo

Ich wollt wissen ob es rechten dingens zugeht wenn die cheffs meinen spinnt in der arbeit unten bei den umkleideräumen durchsuchen, und das nicht nur oberflächlich. Ich MUSSTE meinen spinnt aufsperren und dann musste ich wirklich alles aus meinen spinnt rausholen, mein rucksack mit meinen privaten dingen, arbeitskleidung arbeitsschuhe uns so weiter.

ich musste meinen rucksack vor denen ganz ausschütten und dann haben sie jedes teil in die hand genommen und angeschaut an parfüms gerochen getränkeflaschen geöffnet und dran gerochen, geldbörse die im rucksack war wurde ganz gründlich durchsucht in jeder ritze, alle taschen in den kleidungsstücken wurden durchsucht, in den schuhen wurde reingefasst und geschaut ob was drin versteckt is. ich bin Metallbauer und baue gartenzäune ich bin kein goldschmied und hab auch nicht mit kleinen wertvollen dingen zutun so das der chef so gründlich schauen muss ob ich was geklaut habe oder sonst was.

mein chef hat gesagt er hat den verdacht das ich seit einem dreiviertel jahr drogen konsumiere und darum jetz den spinnt kontrolliert. er glaubt das weil meine schulnoten abgefallen sind.

gefunden haben sie keine drogen oder sachen von der arbeit die ich klauen wollen hätte, lediglich eine kleine flasche mit dem reiniger gamma butyrolacton wo ich gesagt habe das ist ein reinigungsmittel und ich benutze es zum hände sauber machen.

die flasche haben sie einbehalten und geben sie nicht mehr raus!

Ist es erlaubt das mein chef meine privatsachen so genau durchsucht und rumschnüffelt als den spinnt so pinibel kontrolliert? und ist es erlaubt das mein chef die flasche mit dem reinigungsmittel einbehält?

will mich gegen meinen chef unbedingt wehren danke für eure hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?