Ordnungsamt greift nicht ein!?

5 Antworten

Grundsätzlich darf in Spielstraßen geparkt werden, aber natürlich nicht mit Sichteinschränkung im Kreuzungsbereich.

Sachverhalt fotografieren, das ist sehr wichtig und eine Dienstaufsichtsbeschwerde gegen den OA Mitarbeiter einleiten

Nein, eben nicht. In Spielstraßen darf nicht geparkt werden. Außer in eingezeichneten oder markierten Bereichen. Die es in meinem Fall nicht gibt. Der Beamte meinte noch, wegen mir würde die Stadt jetzt bestimmt nicht paar tausend Euro ausgeben nur um Parkflächen zu markieren... was für ein Depp!

@Jette5977

Ja auf Straßen darf grundsätzlich nur in markierten Bereichen geparkt werden

Den Fall, so wie du ihn erlebt hast, nochmal beim Ordnungsamt melden. Tut sich nichts, kannst du zur Polizei gehen, und auch zum Bürgermeister deiner Stadt als Vorgesetztem des Ordnungsamtes.

so sieht's aus 

@Tahetea

Ich wollte jetzt nicht bis auf‘s Blut kämpfen. Wollte nur wissen ob ich im Recht bin. Danke für die Antwort.

Ja, parken ist für Autofahrer in verkehrsberuhigten Bereichen bzw. Spielstraßen grundsätzlich verboten – außer auf speziell dafür vorgesehenen und markierten Flächen. Lediglich Anhalten zum Ein- und Aussteigen oder zum Be- und Entladen ist gestattet.

Also sicher, dass von den Ausnahmen nichts zutrifft?

PS: Ganz wichtig, die Regeln der Autofahrer gelten auch für die Fahrradfahrer!!! Also Schrittgeschwindigkeit, eher ein Rollen. 

Spielstraßen dienen dem Schutz von Fußgängern!!!

Und wenn Du mit der Entscheidung der Behörde micht einverstanden bist, schreibe eine Beschwerde.

dann machst eben eine dienstaufsichtsbeschwerde,ihre untätigkeit müssen sie auf jeden fall begründen

..... verstehe ich nicht.

Die waren aber doch da, so jedenfalls die Behauptung im Text.

Ja, der Ordnungsbeamte war da. Er klingelte bei uns uns parkte auf unserem Grundstück. Dann sah er sich die beiden falschparkenden Autos an. Der Falschparker hat nicht nur einen großen Transporter sondern auch noch einen kleinen Benz. Beide standen auf der Spielstraße. Der Beamte fragte mich ob er jetzt ein Knöllchen schreiben soll. Und ich solle mir überlegen welche Konsequenten das für mich eventuell hätte. Ich würde eventuell einen Nachbarschaftsstreit auslösen etc. Auf die Tatsache das wegen dem riesenTransporter die Sicht eingeschränkt sei meinte er, ich müsse halt noch langsamer fahren und besser aufpassen. Und Fahhradfahrer begeben sich ja eh in eine Gefahrensituation wenn sie auf‘s Rad steigen, die müssten halt auch damit rechnen umgefahren zu werden! (WTF?!?!?!) Am Ende ist er wieder weggefahren ohne den Falschparker irgendwie zu verwarnen. Der Beamte hat sich die ganze Zeit auch irgendwie versteckt und wollte nicht gesehen werden. Ich denke mittlerweile der Beamte kannte den Falschparker. Da wird beklüngelt... Da ist was faul!

@Jette5977

.... ja und? Beziehungen schaden doch nur dem, der keine hat. Oder ist das nur hier bei uns so?

Was möchtest Du wissen?