Orange Rundumleuchte im Winterdienst benutzen?

3 Antworten

Für die orange Rundumleuchte, gibt es zwei Möglichkeiten.

Erste, wie schon gesagt muss sie eingetragen werden.

Zweite Möglichkeit laut §52 Abs 4 punkt 1

"(4) Mit einer oder, wenn die horizontale und vertikale Sichtbarkeit (geometrische Sichtbarkeit) es erfordert, mehreren Kennleuchten für gelbes Blinklicht (Rundumlicht) dürfen ausgerüstet sein 1. Fahrzeuge, die dem Bau, der Unterhaltung oder Reinigung von Straßen oder von Anlagen im Straßenraum oder die der Müllabfuhr dienen und durch rot-weiße Warnmarkierungen (Sicherheitskennzeichnung), die dem Normblatt DIN 30 710, Ausgabe März 1990, entsprechen müssen, gekennzeichnet sind,"

Das sind diese schrägen Balken. Die Anbringung derer ist auch geregelt!

"Als Normfläche einer Kraftfahrzeugmarkierung ist ein Quadrat von 141 mm Seitenlänge zugrunde zu legen, das diagonal in eine weisse und in eine rote Hälfte unterteilt ist. Die reflektierende Kraftfahrzeugwarnmarkierung muss an der Vorderseite und Rückseite mindestens aus je 8 Normflächen bestehen. Eine Einzelfläche muss mindestens aus 2 Normflächen bestehen. Diese Mindestanforderung berücksichtigt in erster Linie Kleinfahrzeuge und Geräte. Bei grösseren Fahrzeugen sind die Flächen als Sicherheitskennzeichnung entsprechend größer anzulegen. Die Sicherheitskennzeichnung soll jeweils in eine linke und eine rechte, möglichst zusammenhängende Fläche symmetrisch aufgeteilt sein. Sie soll nach Möglichkeit an den äusseren Fahrzeugbegrenzungen beginnen. Die Warnmarkierung soll so angebracht sein, dass sie nicht durch mitfahrende Personen oder mitgeführte Geräte verdeckt wird. Fahrzeuge und Geräte, die auch quer zur Fahrtrichtung eingesetzt werden, sollten zusätzlich seitlich gekennzeichnet sein."

Wenn diese Kennzeichnung an dem Fahrzeug angebracht ist, bedarf es auch keiner Eintragung in die Fahrzeugpapiere. Das ist die AUskunft die ich von drei Tüv Stellen erhalten habe!

Gruß Armin

Sobald du privat mit dem Jeep im städtischen Bereich unterwegs bist , mußt du das Schneeschild entfernen. Eine orange Rundumleuchte während dieser Fahrt , ist ebenfalls nicht gestattet.

Rundumleuchte muss eingetragen werden, und darf auch nur unter Umständen eingesetzt werden (Winterdienst ZB)

Darf der Vermieter einen Winterdienst plötzlich auf die Mieter umlegen?

Hallo zusammen!

Seit meinem Einzug hier vor über 5 Jahren, verhält es sich mit dem Winterdienst So, dass der Vermieter einen Winterdienst ordert, der Kostentechnisch dann jedes Jahr bei der Jahresendabrechnung auf die Mieter umgelagert wird. So weit so gut.

Seit gestern Abend haben wir nun - neben einem Sack Streusalz - jeder einen Brief im Kasten, in dem steht, dass für dieses Jahr kein Winterdienst gefunden wurde und der Räum und Streudienst somit auf die Mieter umgelagert wird. Anbei ein Plan, wer wann damit dran ist.

Es handelt sich hier um fünf Häuser mit je sechs Parteien.

Im Plan inbegriffen sind leerstehende Wohnungen, eine Rentnerin die schon seit 1 1/2 Jahren in einem Pflegeheim ist (sie konnte sich aber noch nicht von ihrer Wohnung trennen, weil sie hofft, wieder nach Hause zu kommen), ein 87 jähriges Pärchen von denen sie durch Chemo sehr gekennzeichnet ist und er durch Dialyse sehr geschwächt ist und viele, viele alleinstehende Witwen, die froh sind, wenn sie ihren Müll alleine raus bekommen.

Der Rest geht arbeiten. Einige - wie ich - in wechselnden Schichten.

Nun habe ich heute morgen mit meinem Küchenbesen (wir haben ja garkein Arbeitsmaterial!) den Eingang und Gehweg gefegt, weil die leerstehende Wohnung unter mir dran wäre - ich aber auch die Gefahr nicht eingehen will, dass das sehr kranke Pärchen neben mir dahingehend etwas tut oder gar fällt.

Die Frage nach diesem Roman: Darf der Vermieter dies ohne Ankündigung - so plötzlich - mit dem Wissen, dass kein Arbeitsmaterial außer diesem einen Sack Salz vorhanden ist?

Wie soll und kann es funktionieren, wenn in diesem Plan alle mit inbegriffen sind (selbst nicht vorhandene Mieter), vor allem die, die gar nicht können?

Mag übertrieben klingen, aber als Beispiel nehme ich mal nur das Haus, in dem ich wohne: Das kranke Pärchen, eine Seniorin im Pflegeheim, eine leerstehende Wohnung, ein Single - ambulante Pflege im Schichtdienst, ein Ehepaar mit Kind - er Schichtdienst, sie Masseurin und ich Schichtdienst in der Gastronomie - auch Wochenende und Feiertage.

So ungefähr sieht es auch in den anderen 4 Häusern aus.

Wie soll man hier dieser plötzlichen Verpflichtung nachkommen? Ist dies alles so zulässig?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?