Online Banking ja oder nein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sicher. Jeden Tag machen das zig Millionen und es passieren nicht mehr Betrügereien als beim klassischen Banking. Man hat leichter eine Unterschrift gefälscht als die TANs geknackt.

Einige Vorsichtsmaßnahmen wie Obacht bei E-Mails und aktuelle Virenscanner sind natürlich selbstverständlich, auch ohne Online-Banking.

Ich habe schon seit 10 Jahren keine Bank mehr von innen gesehen.

Ach ja, und Online-Banking mache ich schon seit über 20 Jahren.

Ich mache seit vielen Jahren nur Online-Banking. In der Filiale bin ich nur zu Besprechungen und um Geld, oder Kontoauszüge zu holen.

Die Sicherheitsstandards sind sehr hoch, ein Risiko gibt es kaum. Hüte dich vor Phishingattacken, das kann ins Auge gehen.

Muss jeder für sich selbst wissen, es kann immer was passieren. Aber ich finde es unsicherer nachts um 01:00 Uhr an einem Automaten zu stehen, als mal den Rechner schnell hochzufahren, oder das Smartphone zu zücken.

Bevor eine Online-Banking Überweisung gemacht werden kann, muss ich immer eine TAN Nummer eintippen, die ich per SMS zugeschickt bekomme. So ist das Konzept Online-Banking relativ sicher. Ist sehr praktisch. Wenn man was bei Amazon kaufen will, Ebay, oder bei Steam geht's recht fix. :>

Alles was es gibt kann man knacken, von daher ist jedes Konto und jede Öffnung des Kontos nach außen hin eine Gefahr mehr.

Aber ganz ehrlich: Wieviel hast du auf dem Konto? Die Banken haben ihre Banking-Systeme schon ziemlich gut abgesichert - damit ich mich da reinhacken kann muss ich schon ziemlich gut sein! Und wenn ich so gut bin - meinst du dann interessieren mich deine paar Euros? Dann würd ich vielleicht deinen Chef oder besser noch den Chef deiner Bank hacken aber doch nicht dich :)

Wir machen das schon länger und sind sehr zufrieden damit.

Was möchtest Du wissen?