ohne Mietvertrag keine Miete vom Amt?

5 Antworten

Erst mal, du hast ein Recht auf einen Miervertrag. Zum zweiten, lasse dir die Mietbescheinigung amtlich beglaubigen ( Rathaus Gemeinde ) und zum Dritten beschwere dich beim Vorgesetzten des "netten Mannes" und bitte um ein klärendes Gespräch.

Es steht nirgendwo geschrieben, daß dem Jobcenter ein schriftlicher Mietvertrag vorliegen muß. Das geht auch gar nicht, da Mietverträge auch in mündlicher Form Gültigkeit haben. Genau dafür gibt es ja die Mietbescheinigung. Gehe zum Sozialgericht und stelle dort einen Antrag auf eine einstweilige Verfügung gegen das Jobcenter, die Miete zu übernehmen. Wäre die Mietbescheinigung nichts wert, gäbe es sie schließlich nicht^^

Als du Umgezogen bist bzw, bevor man umzieht muss ja das Arbeitsamt den umzug erlauben... & wenn du ohne deren Erlaubnis ausziehst zahlen die nicht! Und zu deiner Vermieterin der kannst du sagen wenn sie die Miete jeden Monat haben will soll sie dir einen mietvertrag stellen... Und die vom Jobcenter haben ja auch recht jeder kann so was erstellen und einfach mal so jeden monat geld einkassieren. Hört sich doof an aber ist so... Musst es halt deiner Vermieterin klar machen ansonsten bleibt ja sie auf den Kosten sitzen da es keinen Mietvertrag gibt!

Normalerweile muss man aber eine Mietvertrag bekommen, spätestens am ersten Einzugstag..Das ist ja eine Absicherung für beide Seiten. Ohne Vertrag entstehen ja eigetnlich keine Rechte und Pflichten...

Normalerweile muss man aber eine Mietvertrag bekommen, spätestens am ersten Einzugstag..

... Wenn denn vereinbart wurde eine schriftlichen Mietvertrag abzuschließen.

Die Aussage des Jobcenter war: So ne Mietbescheinigung kann ja jeder ausstellen.

Dann konter mit "son Mietvertrag auch". Was fürn §§reiter.

Allerdings ist das Verhalten Deiner Vermieterin auch nicht gerade kooperativ. Sie möchte die Miete ist aber nicht bereit einen Vertrag aufzusetzen.

.Mir bleibt nix anderes übrig als es in 3 Stücken zu zahlen.

Heißt also das Du die Miete zahlst aber häppchenweise?

Beschwere Dich schriftlich beim Leiter des Amtes, da Dir möglicherweise wegen unpünktlicher und unvollständiger Mietzahlungen die Kündigung droht. Was anderes fällt mir im Moment auch nicht ein.

Was möchtest Du wissen?