Ohne Führerschein?

5 Antworten

Zitat:

Und auch der Beifahrer muss sich auf erhebliche Konsequenzen einstellen. Wenn er einen Führerschein besitzt, muss er ihn unter Umständen abgegeben. Drei Punkte in der Verkehrssünderkartei in Flensburg kommen dazu, ebenso eine Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU).

Woher ich das weiß:Recherche

Bloß weil man "Zitat" irgendwo davor schreibt, muss das, was danach kommt, nicht zwangsläufig richtig sein. Du solltest schon schreiben, wo du das Zitat her hast.

Ansonsten ist es richtig, was die Anderen schreiben. Als "stinknormaler" Beifahrer kannst du nicht bestraft werden. § 21 StVG zielt nur auf den tatsächlichen Fahrer ab bzw. den Halter des Fahrzeuges, welcher sich vergewissern muss, dass derjenige, dem er sein Fahrzeug überlässt, auch eine Fahrerlaubnis hat (siehe die Antwort RobertLiebling)

@Drizzt1977

Dann bleibe einfach weg, der FSt. kommt mit meiner Antwort jedenfalls zurecht und für Deine Bildung bin ich nicht zuständig.

Der Beifahrer ist gesetzlich nicht verpflichtet zu prüfen ob der Fahrer im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

Meines Wissens nach ist immer der Fahrzeugführer verantwortlich. Alle Angaben ohne Gewähr!

Folge, nicht zu gebrauchen, denn auch noch falsch!

Dem Fahrer und dem Halter des Fahrzeugs drohen Probleme.

Den Beifahrern normalerweise nicht, solange keine Beihilfe oder Anstiftung zur Tat stattgefunden hat.

nein.

Doch.

Was möchtest Du wissen?