Offene Mikrowelle!?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Außer, daß man evtl. gegen die offene Tür gegen rennt nicht. Vielleicht noch, daß es "unordentlich" aussieht. Ansonsten ist auch eher dazu zu raten, die Tür offen - sagen wir mal "angelehnt" - zu lassen, wenn sie längere Zeit nicht benutzt werden sollte. Dann steht die Luft nicht so da drin.

Falls dein Kumpel einen wirkliche guten Grund hören will, warum man sie offen lassen sollte:

Das schont den Tür-Mechanismus!

Das ständige Klapp-auf, Klapp-zu belastet die Mechanik, und früher oder später brechen irgendwelche Plastik-Nasen ab.

Wenn du die Tür also nach Benutzung der Mikrowelle auf läßt und erst wieder zu machst, wenn du - ggf. Stunden später - auch wieder was neues reingestellt hast, hast du der Mechanik einen Zu-und-wieder-auf-Zyklus erspart.

Das läppert sich über die Lebensdauer des Gerätes ganz schön!

Yeah. =D Das hilft mir mal weiter. ^^ Sag ich dem dann, wenn der sich nächstes mal wieder aufregt darüber! Dankeschöööön!

Bei mir ist die Tür auch immer offen - aber so, dass niemand dagegen rennen kann. Andernfalls kann es sonst im Gerät stinken.

Zum Übrigen: Geh auch Du ständig kontrollieren, wenn er auf Toilette war. Die "Fernsehgebühren" würde ich gar nicht zahlen - für Nixguckendürfen kann er kein Geld verlangen.

Also die Mikrowellentür offen lassen ist ganz sicher nicht schlecht. Im Gegenteil. Wenn sie länger nicht gebraucht wird kann sie gut austrocknen, also kein Schimmel falls die Wohnung feucht ist, und den Staub nach vier Wochen Urlaub kann man in drei Sekunden mit einem feuchten Tuch abstauben. Das ist alles absolut nicht wichtig aber es spricht eher für ein offen lassen als für ein schließen bei Nichtgebrauch. Das nur für dich als Gegenargument für den Trottel mit dem du zusammen wohnst. Bei der Mikro ist nur streng darauf zu achten dass kein Metall mit hineinkommt wenn sie in Betrieb ist. Bei den Resten von Joghurtbecherdeckeln und dergleichen passiert der Mikro nicht viel, es rust und funkt halt ein bißchen. Aber ab einem Teelöffel den man vergessen hat, kostet es einen neuen Apparat. Wenn du beim Fernseher mitbezahlt hast darfst du auch mit fernsehen und auch auf der Fernbedienung mitdrücken. Aber ich würd möglichst schnell ausziehen oder versuchen den Trottel ausziehen zu lassen. Auf Dauer wird das nix.

Dankeschön auch dir! Da hab ich ja mal jetzt einige Argumente. =D

Problem ist nur, dass er der Hauptmieter ist. Werde eh bald ausziehen aber ist halt schwer hier in Wien eine günstige Wohnung zu finden. Danke nochmals!

Einen Besen holen, und immer wenn er die Psychose raushängen lässt, auf ihn einschnalzen. Das hilft immer. Beim Heer hat das fantaschtisch funktioniert, bei Kameraden die nicht hören wollten.

Wenn man redegewandt ist und die Nerven dafür hat, funktioniert auch Kommunikation. Hab ich zumindest mal gehört.

Und das haben Sie allen Ernstes 10 Jahre lang ertragen?

Was möchtest Du wissen?