Ölzähler/Wärmemengenzähler...Wie funktioniert es?

2 Antworten

Ein Wärmemengenzähler zählt keine Liter. Der zählt Kilo- oder Megawattstunden.

Der Zähler erfaßt sowohl die Temperaturdifferenz zwischen Vor- und Rücklauf als auch die Durchflußmenge. Die übertragene Energie laßt sich daraus unter Berücksichtigung der Wärmekapazität von Wasser leicht ausrechnen, was das Gerät intern macht und als Meßergebnis anzeigt.

Ein Ölmengenzähler zeigt direkt ein Volumen an.

Ungewöhnlich ist, dass es beides gibt. Wärmemengenzähler setzt man normalerweise ein, wenn mehrere Wohnungen von einem Kessel beheizt werden, damit man den unterschiedlichen Heizbedarf in der Abrechnung berücksichtigen kann. Der Ölmengenzähler mißt dann den Gesamtverbrauch des Kessels, ein Wärmemengenzähler für jede Wohnung den individuellen Verbrauch.

Es gibt insgesamt 3 Wärmemengenzähler. Einer für unseren Verbrauch Und zwei Stück für den Verbrauch meines Nachbars (Öl u warmwasser)

mein Nachbar ist dieses Jahr aber nicht an der Heizung dran, da er anderweitig heizt!

was meinen Sie denn? Wonach sollte ich mich denn am besten richten???

@Sermo103

Wenn es nur einen Abnehmer gibt, sollte der Ölzähler den genaueren Wert liefern. Wärmemengenzähler dienen normalerweise eher zur Verteilung der Heizkosten als zur absoluten Berechnung.

Die Frage ist, ob der anderweitig heizende Nachbar nicht dennoch Ölkosten mit übernehmen muß, da ja die Heizungsanlage auch für ihn vorgehalten wird, und er von der warmen Wohnung über oder unter ihm ja auch profitiert. Deshalb werden normalerweise zwischen 30% und 50% der Heizkosten pauschal umgelegt (z.B. nach Quadratmetern Wohnfläche), und nur der Rest verbrauchsabhängig berechnet.

Bei großen Abweichungen der Messungen kann es natürlich auch sein, dass einer der beiden Sensoren defekt ist.

@spelman

Also der Nachbar ist komplett raus mit dem Öl... er hat noch eine separate Pelletheizung...

mich stören halt nur die extremen Abweichungen. Rein rechnerisch wären das fast 120 l von ölzähler zu Wärmemengenzähler...

haben extra alles neu gemacht von Zählern her... Wenn er nochmal an die Ölheizung rangeht, brauch ich ja die Wärmemengenzähler um die Abrechnung zu machen... wir haben keine hausverwaltung...

aber wenn das jetzt schon so abweicht!? :-(

Erkläre doch bitte - wo genau sitzt der Ölzähler und wo genau sitzt Dein Wärmemengenzähler. (beschreibe die Hydraulik)

Es gibt insgesamt 3 Wärmemengenzähler. Einer für unseren Verbrauch Und zwei Stück für den Verbrauch meines Nachbars (Öl u warmwasser)

Diese beiden vom Nachbarn zeigen also 0,0 kWh Verbrauch - richtig? Oder Vermutung?

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Hydraulik kann ich nicht beschreiben, da ich keine Ahnung davon hab...

Die beiden Zähler des Nachbarn zeigen Null an, richtig...

@Sermo103

Also vermute ich jetzt:

Der Ölzähler sitzt zwischen Lagertank (Öl) und dem Brenner des Heizkessels ind der Ölleitung. Richtig oder falsch?

Hinter dem Heizkessel verzweigen sich die Heizleitungen.

  1. Leitung geht zu Dir (Heizung)
  2. Leitung geht zu Deinem Nachbarn (Heizung)
  3. Leitung geht zu Deinem Nachbarn (Warmwasserbereitung)

Jeder dieser drei Kreise (Heizkreise) hat eine eigene Pumpe.

Die drei Wärmemengenzähler sind alle in der Nähe des Heizkessels in den einzelnen Heizkreisen.

Der Kessel selbst hat auch noch eine Pumpe.

Ist das soweit richt oder falsch?

@DietmarBakel

Wenn ich wüsste wie man hier privat schreibt, würde ich dir Fotos zuschicken

Was möchtest Du wissen?