Öffentliche Party/ Brandschutz

5 Antworten

Deine 2. letzte Zeile ist vernünftig, es fehlt nur noch die Genehmigung des Ordnungsamtes und die werden euch das geanu sagen können. Wenn ihr schon so genau mit der Planung entgegenkommt, sollte das nicht viel teurer werden.

Das wird dir hier niemand abschließend beantworten können. Dafür ist das Ordnungsamt eurer Gemeinde zuständig.

Der erste Satz stimmt. Der zweite Satz stimmt (meist) nicht.

ich rate dir zur Not mal die berufsfeuerwehr deiner stadt zu kontaktieren. Wenn da wirklich 800 Leute kommen, kannst du das ja mal telefonisch mit denen besprechen und dir anhören, was die dazu sagen. Wenn es einer wissen muss, dann sind die das.

Die Party findet damit in einem Gebäude statt. Damit müsste die Versammlungsstättenverordnung greifen. Somit ist der Weg zur Bauaufsicht richtig und es ist eine Ausnahme von der VersammlungsstättenVO zu beantragen. Im Genehmigungsverfahren werden auch Fragen zum Brandschutz geklärt.

http://www.schure.de/21072/nvstaettvo.htm#p47 das ist jetzt für niedersachsen. mein stand ist, die party beim ordnungsamt und bei der feuerwehr anzumelden , die machen dann auflagen was zu beachten ist...von einer brandschutzverordnung weiß ich nichts, wenn wir sowas gemacht haben, haben wir immer reichlich feuerlöscher vor ort gehabt

Was möchtest Du wissen?