o2 Vertrag Kündigung - Kulanz

3 Antworten

Ohne Leistung kein Geld. Mein Vater hatte so was ähnliches auch mit t-com und sollte ordentlich blechen trotz ausbleibender Leistung. Als "Verkäufer" ist es seine Pflicht dem Kunden die erforderte Leistung oder Ware zu liefern. Trifft das nicht zu ist der Käufer nicht dazu verpflichtet zu zahlen das der Verkäufer sich nicht an den unterschriebenen Vertrag gehalten hat ;)

*da nicht das :s :D

Wie habt ihr das eingefordert, worauf habt ihr euch bezogen?

zuwenige Infos, hattest du vorher einen anderen Anbieter, der hat die Leitung noch nicht freigegeben?

Nein, mein erstanbieter

Da musst du besser verhandeln. Ich hatte das gleiche Problem, nach 2,5 Monaten und dem 7. Technikertermin hats geklappt.

Ich hab erstens für die zwischenzeit einen stick bekommen und zweitens jegliche Handykosten (da ich kein O2 hatte) erstattet bekommen und dazu noch ein Entchuldigungsschreiben. wenn du aber eh kündigst, bemühen die sich nicht mehr um dich.

Aber die können doch nicht ernsthaft verlangen das ich für keine erbrachte Leistung zahlen soll o.o

@semikolon

Nein dürfen sie nicht. Du musst aber auch dran denken, dass die Telekom noch den letzten Meter hat. Und die stellen Kunden von anderen immer hinten an. Da kann O2 leider auch nichts machen.

aber der Vertragsinhalt sind Leistungen für die du Geld zahlst. Ohne Leistungen auch kein Geld, da SIE ja eben den Vertrag nicht eingehalten haben.

Was kann ich dann am besten schreiben, bzw wie es formulieren, damit ich nichts zahlen muss? Worauf beziehe ich mich?

Was möchtest Du wissen?