Nutzungsrecht Treppe

5 Antworten

Also Geländer mußt du so oder so hinmachen. Egal wer da die Treppe benutzt. Sowas ist doch Vorschrift. Wenn da mal was passiert. Da hilft auch kein Schreiben. Bei uns war mal ne Kontrolle. Die sagen dir dann das schon. Und im Versicherungsfall könnte es da auch Probleme geben. Kein Geländer evtl. dann grob fahrlässig. Übrigens für sowas gibt es Notare und Anwälte. Die setzen dir das korrekt auf.

Auch, wenn links und rechts Pflanzsteine sind- kann man sich sehr gut festhalten..

rechtzeitig klären ist schon besser, da hast du recht, aber mit dem gesichtspunkt, dass die gute nachbarschaft nicht beeinträchtig wird

Du meinst bestimmt die Haftungsfälle,welche entstehen können, oder?

Dem Eigentümer obliegen Verkehrssicherungspflichten, wenn er sein Grundstück für Personen freigibt. Passiert etwas, weil kein Geländer installiert oder nicht gestreut wurde, muss der Eigentümer haften. Aber es kommt auch immer auf den Einzelfall an. Dies hängt zum Beispiel davon ab, ob die Gefahr für den Eigentümer erkennbar war oder die jeweilige Sicherungsmaßnahme zumutbar war.

dann sprich doch mit den Nachbarn, dass ein Geländer hinkommt, das könnt ihr ja gemeinsam finanzieren.

Das Gewohnheitsrecht haben sie bereits inne und dagegen kannst du nichts machen!

Schließt euch zusammen und baut das Geländer (kostet doch fast nichts) dann passiert auch nix

Wieso haben sie das? Und was heißt das jetzt?

Hausflur putzen. Muss der andere Mieter auch putzen?

Hallo,

mein Freund und ich wohnen zusammen und wir haben mit unseren neuen Nachbarn eine lästige Auseinandersetzung wegen der Reinigung des Hausflurs. Ich hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen. Ständig kleben irgendwelche Zettel an der Haustür oder es wird einmal wieder geklingelt und gesagt, dass der Flur so dreckig wäre und wir ihn mal wieder sauber machen müssten. Wir reinigen den Flur eigentlich einmal die Woche, aber durch die ständgie Benutzung und Begehung auch druch die Nachbarn bleibt der Schmutz nicht aus. Um vielleicht einmal die Lage zu verdeutlichen, hier eine kleine Schilderung der Aufteilung der Räume bzw. Wohnungen: Unsere Wohnung befindet sich im ersten Stock und die Nachbarn müssen, so wie wir auch, durch eine Art zweite Hasutür um dann zu ihrer Wohnung zu gelangen. Ich weiß nicht inwiefern in diesem Falle vllt auch rechtlich die Zimmeraufteilung eine Rolle spielt. Aber durchgeht man diese zweite Haustür befindet sich links und rechts des kleinen Flurs jeweils ein Badezimmer von uns, dass die Nachbarn wohl oder übel mit benutzen könnten, wenn sie wollten. Erst durch eine dritte Tür gelangen wir dann in den Hauptteil unserer Wohnung und die Nachbarn über eine Treppe zu ihrer Wohnung. Wir stellen uns jetzt eigentlich die Frage, wieso nur wir dafür zuständig sein sollten, den Flur ständig zu reinigen, wenn unsere Nachbarn, diesen genauso mitbenutzen und begehen und ihn also beschmutzen. Wir werden ständig zurecht gewiesen und es wird damit gedroht den Vermieter einzuschalten, wenn wir den Flur nicht sauber machen. Langsam sehen wir es aber auch nicht mehr ein, den Schmutz anderer weg machen zu müssen. Die Frage ist nunmehr ob die Reinigung in diesem Falle wirklich nur uns betrifft, oder auch die andere Partei, eben dadruch dass sie den Flur mitbenutzt auch zum Putzen verpflichtet ist. Bin dankbar für jede Antwort und Hilfe.

Vielen Dank :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?