Nutzfläche oder Wohnfläche?

3 Antworten

Ich habe mal in meinem Definitions-Fundus gekramt.

Was ist eine Wohnfläche:

Aufenthaltsraumezum dauerhaften Aufenthalt

Räume lichte Höhe von mind. zwei Metern       100%
Räume lichte Höhe von mind. einem Meter      50%
(Vorgenanntes gilt auch für Flächen unter Treppen)
Beheizt, nach allen Seiten geschl. Räume            100%
Unbeheizte nach allen Seiten geschl. Räume    50%
Balkon/Loggien, Dachgärten/Terrassen             25-50%

Dauernden Aufenthalt :

Raumhöhe mind.                   2,40 m
Keller- und Dachgeschoß     2,20 m
Fenster zu Nettoraumfläche    1/8

Ausnahmen:

Bad und Küchen, wenn sie direkt und ausreichend belüftet sind           

Ausgeschlossen sind Zubehörräume, insbesondere:   

Kellerräume Kellerersatzräume außerhalb der Wohnung
Abstellräume  
Waschküchen
Bodenräume 
Trockenräume 
Heizungsräume
Garagen

Kellerdefinition:

Überwiegend unterhalb der Erdoberfläche

Ich hoffe ich konnte dir damit etwas helfen.

Viel Erfolg





Zur Wohnfläche rechnen nur die Räume, die ausreichend belichtet und belüftet sind. Näheres hierzu ergibt sich aus der Landesbauordnung.

Unabhängig von der Klärung dieser Frage müsst Ihr natürlich selbst entscheiden, ob euch  die Sache der Kaufpreis wert ist.

Ich bin mir zwar nicht zu 100% sicher, aber ich glaube schon, dass man diese zur Wohnfläche zählen kann! Wohnfläche ist ja meines Wissens nach die Fläche, die auch zum Wohnen genutzt wird. Abzüglich der Flächen, für z.B. Heizung, Abstellraum, Treppen,usw.! Also all die Flächen in denen kein Möbelstück stehen kann oder sollte!

Was möchtest Du wissen?