Nur wenige Tage arbeitslos! Trotzdem zum Arbeitsamt?

5 Antworten

Wenn man weis,das man nur eine befristete Beschäftigung hat,die länger als 3 Monate besteht,muss man sich 3 Monate vor Ablauf des Arbeitsvertrags auf dem Amt Arbeitssuchend melden !!! Kann also schon zu spät sein und Du bekommst eine Sperre Deiner Bezüge,also so schnell als Möglich auf dem Amt melden.

Du hättest Dich vor drei Monaten schon arbeitslos melden müssen. Drei Monate vorher muss das sein! Also so schnell wie möglich da hin, sonst hast Du keine Krankenversicherung und das gibt dann später Probleme, wenn Du Dich neu versichern willst.

Das mit den drei Monaten wirkt sich aber nur negativ aus, wenn auch eine Leistung für die 10 Tage vom Amt bezogen werden soll. Meldet man sich hingegen mit der Zusage nur für "Brückentage" dort, so wird nichts negaitves passieren. Ansonsten ja.

Ich kenne dies so ,das die Krankenversicherung einen Monat weiterbesteht -erst danach müsste eine Arbeitsstelle her oder eine Freiwillige Krankenversicherung.

Das mit den drei Monaten vorher dürfte aber jedem bekannt sein !

@quinti

Und bei der Rentenversicherung macht das nicht mal 0,001 Cent aus !

@quinti

Das stimmt - aber bei meiner zu erwartenden Rente sind 0,001 Cent schon echt Geld ;-)

Hi, also wenn es nur 10 Tage würde ich nicht dort hingehen. Alles was darüber fällt würde ich sagen muss man zwingend zur Arbeitsagentur.

Lücken im Versicherungsschutz können sich Nachteilig auf die Rentenberechnung auswirken. Außerdem kann es sein, dass du in diesen Tagen keinen Krankenversicherungsschutz hast, da du ggf. nich tmehr über die Familienversicherung deiner Eltern abgedeckt bist. Man meldet sich beim Arbeitsamt auch tatsächlich nur Arbeitslos für 10 Tage - das hat nichts mit Hartz IV zutun o.ä. Ich würde Dir daher den Gang zum Amt empfehlen.

immer sonst fehlen dir die Tag bzw Wochen in der Rente

Was möchtest Du wissen?